»
weltwärts ist für mich eine überzeugende Form aktiv gelebter Partnerschaft zwischen den entsendenden und aufnehmenden Organisationen.
Andrea Wolter (Brot für die Welt)
»
Menschen müssen sich begegnen und austauschen, um voneinander zu lernen und zusammen zu arbeiten – dabei spielen ihr Hintergrund und ihre persönliche Geschichte keine Rolle.
Dominique Uwimana (Association des Jeunes Sportifs, ESPERANCE)
»
Durch weltwärts wird eine Brücke zwischen Nord und Süd auf der Basis von Vertrauen, Toleranz und Freundschaft geschlagen.
Dr. K.S. Malathi (Karl Kübel Foundation India)
»
Es ist eine wunderbare Erfahrung gewesen, mit weltwärts zu arbeiten. Und ich kann nur sagen, dass weltwärts die ganze Welt vereint.
Maitreyee Sathyanarayan (Dream School Foundation)
»
Die Freiwilligen, die in ihr Herkunftsland zurückkehren, haben großen Einfluss auf die dortige Zivilgesellschaft. Das kann man als eine Form der sozialen Beteiligung bezeichnen.
Natalia Buitrago Ramos (Fundación 180 Ramos de Buitrago)
»
Mit Menschen zu sprechen, die für das Gleiche brennen, die Ähnliches erlebt haben und die etwas bewegen möchten, ist etwas sehr Besonderes. Wenn daraus dann noch etwas entsteht, ist das etwas Wertvolles.
Yudith Marie Ntibizerwa (Friends of Ruanda)

Beratung von A bis Z für Organisationen

0228 20 717 232

Die Koordinierungsstelle weltwärts bei Engagement Global berät Organisationen zu allen Aspekten des weltwärts-Freiwilligendienstes. Sie haben Fragen zu Antragstellung, Trägerprüfung, Durchführung oder Zwischennachweis? Bei der Koordinierungsstelle weltwärts erhalten Sie persönliche und kostenlose Beratung. Sprechen Sie uns an!

Was ist weltwärts?

weltwärts ist so bunt und lebendig, wie die Vielfalt der zivilgesellschaftlichen Partner, die das Programm realisieren. Jeder einzelne Einsatzplatz des Freiwilligendienstes ist nur dank des Engagements und der Partnerschaft zwischen Organisationen in Deutschland und Organisationen in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien oder Osteuropa möglich.

Was für weltwärts spricht

  • Gelebte Partnerschaft – im Sinne der Agenda 2030
  • Kompetenz im Freiwilligendienst
  • Gemeinschaftswerk von Staat und Zivilgesellschaft
  • Weltweites Netzwerk von Organisationen
  • Qualitätssicherung auf hohem Niveau

Aktuelles

Schmuckbild

Das BMZ hatte vor etwa drei Wochen aufgrund der Corona-Pandemie eine Rückholaktion für alle Nord-Süd Freiwilligen eingeleitet. Seitdem haben die Freiwilligendienst-Organisationen und das BMZ in einem enormen Kraftakt den allergrößten Teil der insgesamt 3.170 weltwärts-Freiwilligen zurück nach Deutschland geholt.

mehr erfahren

Schmuckbild

Rund zwei Wochen nach der durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eingeleiteten Rückholaktion der Nord-Süd-Freiwilligen, arbeiten die Entsendeorganisationen weiterhin mit Hochdruck daran, ihre Freiwilligen sicher zurückzuholen.

mehr erfahren

Zum Dokumentencenter

Von A wie Antrag auf Gewährung eine Bundeszuwendung über M wie Mittelanforderung bis Z wie Zwischennachweis: In unserem Dokumentencenter finden Sie alle wichtigen Formulare und Dokumente für Organisationen rund um den weltwärts-Freiwilligendienst.

Trägerorganisation werden

Um Fördermittel für die Entsendung von Freiwilligen ins Ausland oder die Aufnahme von internationalen Freiwilligen in Deutschland beantragen zu können, müssen Organisationen eine Trägerprüfung durch Engagement Global durchlaufen haben.

Das Gemeinschaftswerk weltwärts

Der Programmsteuerungsausschuss ist das oberste Steuerungsgremium des weltwärts-Programms und setzt sich aus 15 Mitgliedern staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure zusammen. Das BMZ ist mit zwei Sitzen, die Koordinierungsstelle weltwärts (Kww) von Engagement Global mit drei Sitzen vertreten. Die Trägerorganisationen in Deutschland haben sich in vier Interessensverbünden organisiert, die sich insgesamt acht Sitze teilen. Zudem ist die Politische Freiwilligenvertretung Internationaler Freiwilligendienste (PFIF) mit zwei Sitzen vertreten.

mehr erfahren

Der Programmsteuerungsausschuss (PSA) setzt nach Bedarf Arbeitsgruppen ein, die zu spezifischen Themen Vorschläge erarbeiten. Zu diesen Vorschlägen trifft der PSA dann Entscheidungen für die Weiterentwicklung des Programms. In der Vergangenheit haben sich Arbeitsgruppen etwa mit der Einführung der Süd-Nord Komponente befasst, die allgemeinen Qualitätsanforderungen angepasst oder sich mit dem Thema Inklusion auseinandergesetzt.

mehr erfahren

Entwicklungspolitischer Jugendgruppenaustausch mit weltwärts?

Weitere Informationen über weltwärts?