weltwärts
gehen

Was ist weltwärts?

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst

Mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts kannst Du Dich zwischen sechs und 24 Monaten, meist für ein Jahr, in einem Land in Afrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa oder Ozeanien für bessere Lebensbedingungen engagieren, zum Beispiel in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Umwelt, Kultur oder Menschenrechte. Das gemeinsame Lernen steht bei weltwärts im Vordergrund.

Ob Du ein Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung in Ghana unterstützt, Dich für die Wiederaufforstung des Regenwaldes in Ecuador engagierst oder mit Straßenkindern in Kambodscha arbeitest – die Engagement- und Lernmöglichkeiten mit weltwärts sind vielfältig. Welches Projekt Du auch unterstützt, bei jedem Freiwilligendienst geht es darum, sich gemeinsam zu engagieren, etwas zu bewegen und dabei von- und miteinander zu lernen.

Ganz gleich, ob Du eine Ausbildung machst, gerade die Schule beendet hast oder schon studierst: mit weltwärts sammelst Du Erfahrungen in einem internationalen Kontext, erweiterst Deine Sprachkenntnisse und erhältst einen praktischen Einblick in das Feld der Entwicklungszusammenarbeit.

Was erwartet mich?

Während Deiner Zeit im Ausland unterstützt Du ein lokales Projekt. Dort bist Du Teil eines Teams für ein soziales, gemeinnütziges Vorhaben. Du lernst viele neue Menschen und ihre Geschichten kennen, denen Du ohne weltwärts kaum begegnet wärst. Du siehst die Welt aus einer völlig anderen Perspektive und knüpfst vielfältige Kontakte und Freundschaften. Sicher lernst Du auch Dich selbst auf eine ganz neue Weise kennen. Du sammelst – in neuer Umgebung, mit neuen Aufgaben – viele wertvolle Erfahrungen für Dich und Dein zukünftiges Engagement in Beruf und Gesellschaft.

  • Du begegnest vielen neuen Menschen und tauschst Dich mit ihnen über ihre Lebensweisen, ihre Arbeit, ihre Einstellungen und Perspektiven auf die Welt aus. Dadurch wird Dir klarer, wie Du selbst einmal leben und arbeiten möchtest.
  • Du erfährst, welche Themen die Menschen in Deinem Gastland bewegen, wie sie mit gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und auch persönlichen Herausforderungen umgehen. Auch wird Dir deutlicher, welche Auswirkungen unser Verhalten und unser Lebensstil in Deutschland auf die Situation vor Ort haben.
  • Du siehst die Welt und womöglich Dein eigenes Verhalten mit anderen Augen und entdeckst Wege, Dich für ein gerechtes, soziales und verantwortungsvolles globales Zusammenleben zu engagieren.
  • Dabei bist Du nicht allein. Auf Deinen Einsatz wirst Du sehr gründlich vorbereitet. Auch vor Ort hast Du immer feste Ansprechpersonen, die für Dich da sind.
  • Deine Erfahrungen teilst Du mit vielen anderen Freiwilligen und sprichst darüber auch mit Deinen Freunden und Deiner Familie in Deutschland. Daraus ergeben sich spannende Gespräche und oft auch Engagementideen über Deinen weltwärts-Freiwilligendienst hinaus.

In welchen Bereichen kann ich mich engagieren?

Die Einsatzbereiche im weltwärts-Programm sind vielfältig. Oft richtet sich die Tätigkeit auch nach den Vorkenntnissen der Freiwilligen.

Wie können Freiwillige mit weltwärts nach Deutschland kommen?

Weitere Informationen über weltwärts?