weltwärts
gehen

Deutsch-Südafrikanisches Jugendwerk e.V. (DSJW)

Deine Ansprechperson: Stefanie Reuffel und Bastian Knebel

Austraße 8a
53604 Bad Honnef

02224-9874010

www.dsjw.de


Startmonat(e) ab:
August


Aufenthaltsdauer (Monate):
12


Tätigkeitsfelder
Gesundheit und Pflege, Landwirtschaft, Umwelt und Klima, Kultur und Medien, Sport, Gleichberechtigung und Inklusion, Handwerk, Fairer Handel und Tourismus, Kindergärten und Straßenkinder, Schule und Freizeit


In diese Länder entsendet die Entsendeorganisation
Südafrika


Bewerbungsfrist
15.03 (Sommer/Herbst)

Logo - Deutsch-Südafrikanisches Jugendwerk e.V. (DSJW)

Unser Profil

Das Deutsch-Südafrikanische Jugendwerk e.V. (DSJW) ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, der 1991 zur Zeit des Wandels in Südafrika gegründet wurde. Unser Ziel ist es, bestehende Vorurteile und Rassismus zu überwinden und vor allem junge Menschen für transkulturelle Zusammenarbeit zu sensibilisieren. Dies fördert das DSJW durch den persönlichen Austausch und die Begegnung von Menschen aus Deutschland und dem südlichen Afrika in kurz- und langfristigen Freiwilligendiensten, um gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen zu ermöglichen. Solidarität, Offenheit und Respekt im Umgang miteinander sind grundlegend für unsere Arbeitsweise.

Die Durchführung von Freiwilligendiensten ist das Herzstück unseres Vereins und so haben wir seit 1991 über 1500 junge Menschen ins südliche Afrika vermittelt. Dabei fühlen wir uns der südafrikanischen Lebensphilosophie des ubuntu bzw. des motho ke motho ka batho (a person is a person because of other people) verbunden.

Ein Freiwilligendienst ist für uns ein Dienst von Menschen an Menschen. Wir möchten Freiheit und Verantwortung fördern und vor allem jungen Menschen die Chance geben, mit ihrem Engagement ein Zeichen für Gerechtigkeit, Frieden und Verständigung zu setzen.
Gleichzeitig ist er ein Lerndienst, in dessen Mittelpunkt persönliche Begegnungen und Austausch stehen. Die Freiwilligen erfahren die kulturelle Vielfalt des Partnerlandes direkt durch die Menschen vor Ort. Dadurch wird der Freiwilligendienst zum Ort des wechselseitigen, transkulturellen und sozialen Lernens.

 

Hinweise zum Bewerbungsverfahren für Freiwillige

Wir nehmen Bewerbungen fortlaufend entgegen und bearbeiten sie zeitnah. Daher werden die ersten Einsatzstellen schnell besetzt. Eine frühzeitige Bewerbung lohnt sich also!

Wir entsenden jährlich ca. 50 Freiwillige über das weltwärts-Programm. Aktuell haben wir noch einige offene Einsatzstellen (Stand 08.02.2024).

Für unsere Freiwilligendienste suchen wir nicht nach Superman oder Superwoman: Wenn du Interesse an einem Freiwilligenarbeit hast und offen für neues bist hast du bereits ausgezeichnete Chancen. Wir würden uns freuen, dich kennenzulernen!

Bewerbung:
Wenn Du Interesse hast, sende uns bitte Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Motivationsschreiben und Bewerbungsbogen) per E-Mail (PDF- oder Word-Format).

Ablauf:
Nachdem wir Deine Unterlagen geprüft haben, laden wir Dich zu einem Orientierungs- und Auswahlgespräch (per Videocall) ein. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen und vermittelt wesentliche Informationen über den Ablauf des Programms und über unsere Einsatzplätze vor Ort. Im Anschluss beginnt der Prozess der Einsatzplatzzuordnung. Schon bald erfährst Du, ob Du in unser weltwärts-Programm aufgenommen werden kannst und welchen konkreten Einsatzplatz wir Dir anbieten.

Alle Informationen rund um das Programm und unser Bewerbungsverfahren findest Du auch auf unserer Website.

zur Bewerbungsseite



Alle Einsatzplätze

Bildungsförderung im ländlichen Südafrika

201359

ab August | 12 Monate

Pella
Südafrika

Förderung benachteiligter Kinder im Township (Gqeberha)

218564

ab August | 12 Monate

Gqeberha
Südafrika

Förderung benachteiligter Kinder im Township (Paarl)

213729

ab August | 12 Monate

Wellington
Südafrika

Förderung benachteiligter Kinder im Township (Potchefstroom)

206779

ab August | 12 Monate

Ikageng
Südafrika

Gemeinschaftsförderung im Township (Potchefstroom)

214918

ab August | 12 Monate

Potchefstroom
Südafrika

Gemeinschaftsförderung im Township (Potchefstroom)

217035

ab August | 12 Monate

Potchefstroom
Südafrika

Handwerk und Instandhaltung sozialer Einrichtungen im ländlichen Südafrika

201458

ab August | 12 Monate

Skuinsdrift
Südafrika

Kinderbetreuung im Kinderheim Abraham Kriel, Potchefstroom

201063

ab August | 12 Monate

Potchefstroom
Südafrika

Kinderbetreuung im Kinderheim Volksrust

219189

ab August | 12 Monate

Volksrust
Südafrika

Kinderbetreuung im Township Borolelo

200742

ab August | 12 Monate

Borolelo
Südafrika

Kinderbetreuung und Gemeinschaftsförderung in Hammanskraal, Südafrika

214585

ab August | 12 Monate

Hammanskraal
Südafrika

Kindergarten im ländlichen Südafrika

204546

ab August | 12 Monate

Groot Marico
Südafrika

Kindergarten im ländlichen Südafrika

217454

ab August | 12 Monate

Venture
Südafrika

Kindergarten in Tshwarro, ländliches Südafrika

200692

ab August | 12 Monate

Skuinsdrift
Südafrika

Kinder- und Jugendhilfe im ländlichen Südafrika

201360

ab August | 12 Monate

Skuinsdrift
Südafrika

(Klein-)Kinderbetreuung im Wohnheim Maria Kloppers, Johannesburg

201072

ab August | 12 Monate

Johannesburg
Südafrika

Ökologische Landwirtschaft und Umweltbildung im Ecovillage

203269

ab August | 12 Monate

Rustenburg
Südafrika

Kraaines – Bildungsförderung für Kinder in Südafrika

204545

ab August | 12 Monate

Zeerust
Südafrika

Lernförderung und Kinderbetreuung im ländlichen Südafrika

204542

ab August | 12 Monate

Tampostad
Südafrika

Mothusi's shop - Gemeinnütziger Lebensmittelladen im ländlichen Südafrika

201364

ab August | 12 Monate

Skuinsdrift
Südafrika

Nachmittagsbetreuung für Kinder und Jugendliche in Johannesburg

201928

ab August | 12 Monate

Johannesburg
Südafrika

Schulförderung im ländlichen Südafrika

214037

ab August | 12 Monate

Skuinsdrift
Südafrika

Umweltbildung im ländlichen Raum

219275

ab August | 12 Monate

Thohoyandou
Südafrika








Erfahrungsberichte

Zwischen Villen und Wellblechhütten

Auch wenn Julian R. sich langsam wieder in Deutschland einlebt, wirken die manchmal widersprüchlichen Erfahrungen, die er in Südafrika gemacht hat, nach. Dort hat Julian ein Jahr lang an einer Dorfschule im ländlichen Norden gearbeitet. Der 19-Jährige ist überzeugt: Dieses vielfältige Land wird immer ein wesentlicher Teil seines Lebens bleiben.