weltwärts

verbindet

17 objectifs – Aperçu des projets

Tous les projets de rencontres weltwärts se concentrent sur l’un des 17 objectifs de développement durable. Notre aperçu des projets vous apporte des informations complémentaires sur les projets financés. Vous trouverez peut-être également des suggestions pour votre propre projet ?

RÉDUIRE LES INÉGALITÉS DANS LES PAYS ET D'UN PAYS À L'AUTRE

"Participate Swaziland-Germany"

Inégalités réduites

14.05.2017 - 31.05.2018

Farafina Institute e. V.

Bavière

University of Swaziland

Swaziland

​The project will bring together young people with African backgrounds from Germany (7) and the UK (2) and young people from Swaziland (7) and Ghana (2). They will meet one time in Germany and one time in Swaziland for approximately 2-3 weeks. The main goals are to exchange about African identity and history and about opportunities and structures of political participation of young people. The project was developed by participants of the Erasmus+ project "Participate".

Globalisierung gemeinsam gestalten - Jugendaustausch zwischen Deutschland und Südafrika

Inégalités réduites

15.08.2017 - 17.06.2018

Bridging Gaps e. V.

Bade-Wurtemberg

Karos and Kambro

Afrique du Sud

​Der Jugendaustausch baut auf unseren „Bridges Camps“ in Südafrika auf. Er besteht aus einem Rahmenprogramm und zwei zweiwöchigen Begegnungsphasen. In sieben Tagesworkshops und zwei Wochenendseminaren werden die jeweils 10 Teilnehmenden aus beiden Ländern ihre Stereotype abbauen und über Globalisierung lernen. In der ersten gemeinsamen Woche werden sie zu MultiplikatorInnen ausgebildet, um selbst aktiv zu werden und ihre Erfahrungen [in der zweiten Woche] an weitere 30 Jugendliche aus der Region weiterzugeben. In den letzten gemeinsamen Tagen planen sie die weiteren Schritte.

Out of the box

Inégalités réduites

01.02.2018 - 31.12.2019

Partner über Grenzen / LidiceHaus

Brême

Mathare Youth Film Festival (MYFF)

Kenya

Der Jugendgruppenaustausch stellt eine Kooperation zwischen der Jugendbildungsstätte LidiceHaus gGmbH und Partner über Grenzen e.V. (PüG) aus Bremen sowie dem Verein MYFF aus Nairobi dar. Während jeweils dreiwöchiger Begegnungen in Bremen (2018) und Nairobi (2019) sowie einer intensiven Vor-/Zwischen- und Nachbereitungsphase werden sich 20 Jugendliche und 4 Leitungspersonen u.a. über das Medium Film mit dem SDG 10 (reduzierte Ungleichheiten) auseinandersetzen. Die Kernziele sind dabei der Perspektivwechsel und die rassismuskritische Sensibilisierung der Teilnehmenden.

Make it equal! Music and more, as means of awakening our Awareness of (in)equality

Inégalités réduites

13.05.2018 - 27.07.2019

ESG Erlangen

Bavière

CEPCA: Celestial Echoes Choir

Cameroun

Through music and more, we want to reduce the indifference, subconscious prejudices, stereotypical concepts and inequality with respect to Africa - especially Cameroon - in our University context. Another goal is to to explore unjustified idealisations and transform views on Germany which hinder meeting as Counterparts. The participants want to become ambassadors of awareness for equal potentials and competencies of everyone by getting to know the reality in our respective academic, professional and private situations. We are going to improve our own consciousness of one's rights, duties and responsibilities for equality as a fundamental value of social democracy. We will explore and share the diverse aspects of equality through personal contacts: What possibilities, resources, rights and duties do the others have in life? (family, education, day-to-day life, school, university, personal careers, religion, politics). These experiences should encourage us all to recognise our local and global need of development, our lacks and potentials as citizens of our nations and also as global citizens.

Challenging inequality to bridge the gap - youth exchange between Germany and South Africa

Inégalités réduites

15.10.2018 - 30.06.2019

Bridging Gaps e. V.

Bade-Wurtemberg

K2018204975 (Bridging Gaps South Africa)

Afrique du Sud

​The participants will broaden their horizons and reduce their prejudices. They become conscious of structural inequalities & their individual position in society (SDG 10). Through the work on four additional SDGs, they learn how inequality shapes the world’s main problems and how to identify solutions. They graduate as multipliers who run workshops and organise community events to share their knowledge in a sustainable way. To strengthen global collaborations, they develop teamwork and digital skills.

dirección la libertad - Richtung Freiheit

Inégalités réduites

06.02.2019 - 01.12.2019

tesof e. V.

Berlin

AHS Kuba

Cuba

16 junge Erwachsene aus Kuba und Deutschland kommen zusammen, um ihre Lebenswelten und ihre beruflichen Chancen und Perspektiven zu vergleichen und zu erkunden. Wo sind Ungleichheiten und wie können wir uns gegenseitig unterstützen. Und wie steht es eigentlich um meine Gefühle. Die teilnehmenden Künstler:innen sollen gemeinsam Methoden entwickeln, wie sie in ihren eigenen Projekten Ungleichheiten erkennen, beheben können. Die Ergebnisse der Begegnung werden als Tanztheaterstück in beiden Ländern präsentiert. Hier wird gezeigt - Tanz ist eine universelle Sprache.

Glück hat keine Heimat - Ungleichheit macht unglücklich - Vielfalt macht glücklich

Inégalités réduites

01.02.2020 - 30.09.2021

Städtepartnerschaftsverein Aalen e. V.

Bade-Wurtemberg

ASSOCIACAO CULTURAL NHELETY

Mozambique

Was macht uns glücklich? Geld, Freiheit, eine gute Bildung? Und gibt es dafür weltweite Grundvoraussetzungen? Diesen Fragen möchten wir im Rahmen eines theaterpädagogischen Austausches zwischen Jugendlichen aus Aalen und Vilankulo nachgehen. Und zwar mit Texten, Musik und Tanz abgerundet durch eine Abschlusspräsentation im neuen Theater der Stadt Aalen. Ziel ist, dass interkulturelles Arbeiten zum SDG 10 „Ungleichheiten verringern" als wesentliches Element in einer globalisierten Welt selbstverständlicher wird.

voir tous les rapports de projet