weltwärts
verbindet

Sicherheit und Visa

Projekte über weltwärts-Begegnungen können nur in Ländern umgesetzt werden, in denen die Sicherheit der Teilnehmenden gewährleistet ist. Es gelten zudem die Reisewarnungen des Auswärtigen Amts. Alle Teilnehmenden des entwicklungspolitischen Jugendgruppenaustauschs benötigen für die Einreisen in die Projektländer gültige Visa.

Aktuelle Sicherheitshinweise

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen Reisewarnungen und/oder restriktive Einreisebeschränkungen für die allermeisten Länder des weltwärts-Programms. Dementsprechend ist die Durchführung von weltwärts-Begegnungsprojekten aktuell nur sehr eingeschränkt möglich. Falls Sie Begegnungsprojekte planen, kontaktieren Sie zuvor bitte unbedingt das Team von weltwärts-Begegnungen in der Koordinierungsstelle weltwärts.

Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes können Sie sich über weltweite Reise- und Sicherheitshinweise informieren

Zur Seite des Auswärtigen Amtes

Visa

Alle Teilnehmenden an Projekten im Rahmen von weltwärts-Begegnungen benötigen für die Aufenthaltsdauer im Partnerland ein gültiges Visum. Informationen zu den bestehenden Visavorschriften sind bei den jeweiligen Botschaften und Konsulaten erhältlich.

Das Team von weltwärts-Begegnungen (wwB) unterstützt bei Bedarf im Visaverfahren mit einem Visabegleitschreiben und Unterstützungsschreiben des BMZ zur Vorlage bei der jeweiligen Botschaft. Für die Ausstellung der Schreiben wird eine aktuelle und vollständige Teilnehmendenliste benötigt, die digital an folgende E-Mailadresse geschickt wird:

ww-begegnung@engagement-global.de
Teilnehmendenliste für das personalisierte Visabegleitschreiben (PDF, 965.1 KB)