Internetpräsenz weltwärts

Engagement Landkarte für Rückkehrer(innen)

Bleibe entwicklungspolitisch aktiv

Deine Auswahl: Bayern

Kategorie ändern?

 BDKJ Bamberg

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Kinder und Jugendliche, Kultur
Hauptsitz: Bamberg
Tätig in: Bayern

Wir sind als Bund deutscher katholischer Jugend BDKJ im Erzbistum Bamberg Entsendeorganisation für weltwärts-Einsätze.

Unser Angebot
Bei uns kann man aktiv werden, in dem man bei der Vorbereitung und Begleitung der neuen Freiwilligen mitarbeitet. Speziell bieten wir ein Patensystem für Freiwillige an, bei dem sich Ehemalige engagieren können und den "Neuen" viele Tipps im Einsatz geben können und Kontakt zu diesen halten.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 2
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 20

Dein(e) Ansprechpartner: Alexandra Keller

BDKJ Bamberg
Dr. von Schmitt-Str. 16
D-96050 Bamberg

Telefon: 0951-2960688

Website: www.bdkj-bamberg.de/referate/weltfreiwilligendienste

Email: weltwaerts@eja-bamberg.de

  Bolivien-Netz e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Süd-Nord-Partnerschaften, Kultur
Hauptsitz: Aalen
Tätig in: Bundesweit

Wir sind ehemalige Bolivienfreiwillige, Bolivieninteressierte und in Deutschland lebende Bolivianer, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam Erfahrung zu teilen, Ideen zu entwickeln und Engagement in Projekten umzusetzen.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man...
- einen Freiwilligendienst für Bolivianer in Deutschland mit organisiert,
- Konferenzen für ehemalige Bolivienfreiwillige und andere Bolivieninteressierte vorbereitet und durchführt,
- landesspezifische Vorbereitungsseminare für zukünftige Bolivienfreiwillige auf die Beine stellt
...und vieles mehr

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 20

Dein(e) Ansprechpartner: k.A.

Bolivien-Netz e.V.
Köhlerstraße 19
D-73432 Aalen

Telefon: k.A.

Website: www.bolivien-netz.org

Email: info@bolivien-netz.org

  CoRazón e.V.

Themenschwerpunkte: Süd-Nord-Partnerschaften, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: Vellmar
Tätig in:

CoRazón e.V. ist ein Verein, der im Juni 2010 gegründet wurde, um den interkulturellen Austausch zwischen Chile und Deutschland zu fördern und um sozial benachteiligten Menschen in Chile zu helfen. Viele der Gründungsmitglieder hatten zuvor als Freiwillige in einem Sozialprojekt in Chile gearbeitet.
Der Name des Vereins setzt sich zusammen aus den beiden spanischen Wörtern "corazón" (Herz) und "razón" (Verstand) und deshalb lautet auch unser Slogan: "Mit Herz und Verstand für Chile".
CoRazón e.V. unterstützt soziale Projekte in Chile sowohl ideell als auch finanziell und bietet zudem eine kostenlose Freiwilligenvermittlung.

Unser Angebot
Rückkehrer aus Chile bzw. Südamerika haben die Möglichkeit, sich aktiv an der Vereinsarbeit wie beispielsweise verschiedenen Aktivitäten des Fundraisings und der Öffentlichkeitsarbeit zu beteiligen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, neue Ideen einzubringen und eigene Projekte zu verwirklichen. Dabei spielt der eigene Wohnort keine Rolle, da bereits jetzt die Mitglieder deutschlandweit verstreut sind und die Vereinskommunikation und -arbeit vorrangig digitale Medien nutzt.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 15

Dein(e) Ansprechpartner: Dominik Demme

CoRazón e.V.
Kämperbrücke 7
34246 Vellmar

Website: www.corazon-chile.org/

Email: vorsitzender@corazon-chile.org

  Deutsch-Tansanische Partnerschaft e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft
Hauptsitz: Hamburg
Tätig in:

Wir sind eine weltwärts-Entsendeorganisation, betätigen uns darüber hinaus in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und sind als privater Träger Förderer von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit Schwerpunkt Erneuerbare Energien in Tansania.

Unser Angebot
Bei uns kannst du dich engagieren/aktiv werden, indem du zum Beispiel ...
bei Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminaren, Sprachkurs und Einführungszeit mitwirkst, kleinere Veranstaltungen selbständig oder mit anderenr RückkehrerInnen mit unserer Unterstützung im Rahmen unserer entwicklungspolitischen Bildungsarbeit durchführst, das weltwärts-Süd-Nord-Programm mit aufbaust, bei der DTP-RückkehrerInnen-Zeitschrift UMEME mitgestaltest und mehr! Zweimal im Jahr treffen sich unsere RückkehrerInnen für ein inhaltliches Arbeits- und Fortbildungswochenende und haben dabei viel Freude. Melde dich gerne für weitere Informationen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 1
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 15

Dein(e) Ansprechpartner: Tanja Neubüser

Deutsch-Tansanische Partnerschaft e.V.
Jessenstr. 4, 22767 Hamburg
22767 Hamburg

Telefon: 040-38616113

Website: www.dtpev.de

Email: info@dtpev.de

   Deutsche Provinz der Salvatorianer/Salvatormissionen

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: München
Tätig in:

Wir SalvatorianerInnen und Comboni-Missionare bieten schon Jahrzehnte lang Freiwilligen-Einsätze in südlichen Ländern an. Die jungen Erwachsenen leben in unseren Gemeinschaften vor Ort mit und bringen sich in dortige Projekte wie Dispensaries, Schulen oder Heimen ein. Wir halten ein Netzwerk der Kommunikation vor und sorgen für eine gediegene Vorbereitung, Begleitung und Nacharbeit. Wir freuen uns, wenn zurückgekehrte Freiwillige uns in den verschiedenen Projekten weltweit unterstützen.

Unser Angebot
Regelmäßige Treffen und Weiterbildungsangebote
Mitarbeit bei der Begleitung der Frewilligen für den und im Einsatz
Beteiligung bei speziellen Projekten wie Öffentlichkeitsarbeit
Religiöse Angebote

Hauptamtliche Mitarbeiter: 3
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 8

Dein(e) Ansprechpartner: P. Georg Fichtl SDS

Deutsche Provinz der Salvatorianer/Salvatormissionen
Agnes-Bernauer-Straße 18180687 München
80687 München

Telefon: 089 / 54673762

Website: salvator-missionen.org

Email: p.georg@salvator-missionen.org

  Die Ecuador Connection e.V.

Themenschwerpunkte: Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Gstadt am Chiemsee
Tätig in:

Der gemeinnützige Verein "Die Ecuador Connection – Entwicklungsnetzwerk für Bildung, Erziehung und Integration e.V." wurde im April 2003 gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung sowie die Integration von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen und Menschen mit Behinderung. In Ecuador unterstützt der Verein das Bildungs- und Rehabilitationszentrum Fundación Campamento Cristiano Esperanza in den Außenbezirken der ecuadorianischen Hauptstadt Quito und die Fundación Cristo de la Calle in Ibarra.

Die Ecuador Connection e.V. unterstützt diese Einrichtungen in zweierlei Hinsicht: durch die Vermittlung von deutschen Volontären in die Partnerprojekte und durch Spendengelder, die in Form von Kleinprojekten von den Freiwilligen selbst vor Ort durchgeführt werden. Der Verein besitzt seit November 2011 die Anerkennung als Entsendeorganisation für den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts. In diesem Rahmen entsenden wir jedes Jahr acht junge Freiwillige für 12 Monate nach Quito und Ibarra.
Die überschaubare Größe des Vereins ermöglicht es uns, schnell und unbürokratisch, ohne großen Verwaltungsaufwand zu arbeiten. Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit in der Bundesrepublik möchten wir zudem das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Entwicklungshilfeprojekten stärken.

Unser Angebot
Die Ecuador Connection e.V. ist eine junge Organisation. Außerdem haben alle Vorstandsmitglieder und der Großteil der ehrenamtlichen Mitarbeitenden selbst ein Auslandsvolontariat in Ecuador geleistet und sind deshalb sehr gut mit der Arbeit der Einrichtungen vor Ort vertraut.
Seit der Gründung ist das Aufgabengebiet der Ecuador Connection e.V. in den vergangenen Jahren stark gewachsen, wodurch natürlich auch der Bedarf an ehrenamtlichen Helfern stetig gestiegen ist. Insbesondere im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland wollen wir uns zukünftig besser positionieren.
Für uns ist es eine Bereicherung, wenn sich neue Köpfe an der Arbeit beteiligen. Wir wünschen uns daher, das Interessierte sich an uns wenden und Ideen und Kreativität für Verbesserungen unserer Arbeit einbringen.
¡Trabajemos juntos!

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 10

Dein(e) Ansprechpartner: Heike Ritgen

Die Ecuador Connection e.V.
Preinersdorf 4
83257 Gstadt am Chiemsee

Telefon: 02225 7057978

Website: www.ecuador-connection.org

Email: h.ritgen@ecuador-connection.org

   Diözese Augsburg - HA III: Kirchliches Leben - Weltfreiwilligendienst

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung
Hauptsitz: Augsburg
Tätig in:

Die Diözese Augsburg liegt in Bayern und umfasst ca. 1,3 Millionen Katholiken in 210 Pfarreien-Gemeinschaften.
Der Weltfreiwilligendienst ist Teil der Hauptabteilung III: Kirchliches Leben - Mission-Entwicklung-Frieden (Referat Weltkirche). Arbeitsschwerpunkte der Abteilung sind neben dem Weltfreiwilligendienst (Nord-Süd und Süd-Nord) Bildungsarbeit, Eine-Welt-Arbeit, Projektunterstützungen und die Aktion Hoffnung.

Unser Angebot
- Ehemaligen-Treffen für Freiwillige
- Mitarbeit in der Bildungsarbeit des Referates Weltkirche
- Teilnahme an Veranstaltungen des Referates Weltkirche
- Mitarbeit bei Seminarveranstaltungen des Weltfreiwilligendienstes

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 0

Dein(e) Ansprechpartner: Klara Bundschuh /Mona Grasse

Diözese Augsburg - HA III: Kirchliches Leben - Weltfreiwilligendienst
Peutingerstr. 5, 86152 Augsburg
86152 Augsburg

Telefon: 0821/ 3166-3114

Website: www.weltfreiwilligendienst-augsburg.de

Email: freiwilligendienste@bistum-augsburg.de

   Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft
Hauptsitz: Karlsruhe
Tätig in:

Die Ehemaligenarbeit ist ein eigener Arbeitsbereich bei den „Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners“, einer der größten deutschen Entsendeorganisationen für nationale und internationale Freiwilligendienste. Wir organisieren und betreuen verschiedene Maßnahmen für ehemalige Freiwillige, die Möglichkeiten aufzeigen, wie die Ehemaligen sich auch nach ihrem Freiwilligendienst gesellschaftspolitisch engagieren und die im Freiwilligendienst gewonnenen Erfahrungen und Ideen in ihr Alltagsleben und in die Gesellschaft einbringen können.

Unser Angebot
Teamer-Schulungen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer auf unseren Freiwilligen-Seminaren,
Kochteamer-Schulungen für die Verpflegung selbstversorgter Seminare,
Erzählteamer-Schulung für Ehemalige, die in Schulen über persönliche Erfahrungen aus ihrem Freiwilligendienst berichten und Zukunftswerkstätten für Schülerinnen und Schüler anbieten,
Themenwochenenden zu von den Ehemaligen selbst gewählten entwicklungs- und gesellschaftspolitischen, (inter-)kulturellen oder lebenspraktischen Themen,
Regionalgruppen und
Ehemaligentreffen zum Austausch und zur Vernetzung.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 90
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 200

Dein(e) Ansprechpartner: Georg Müller

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Parzivalstraße 2b
76139 Karlsruhe

Telefon: (0721) 20 11 1103

Website: www.freunde-waldorf.de/ehemaligenarbeit

Email: ehemaligenarbeit@freunde-waldorf.de

  Gemeinsam TECHO e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Süd-Nord-Partnerschaften, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kultur
Hauptsitz: Frankfurt am. Main
Tätig in:

TECHO- un techo para mi país- ist eine NGO, aus jungen Freiwilligen, die Armut in Lateinamerika bekämpft und sich gemeinsam mit den in Armut lebenden Familien für soziale Gerechtigkeit einsetzt. Unabhängig des religiösen Glaubens, der politische Einstellung oder der ethischen Zugehörigkeit- geht es um das gemeinsame Ziel extreme Armut und soziale Ungleichheit zu bekämpfen und eine gerechte Gesellschaft mit Chancengleichheit aufzubauen.
TECHO ist eine Organisation die von Lateinamerikanern für Lateinamerikaner geschaffen wurde, also Entwicklungszusammenarbeit, die nicht von außen, sondern von innen heraus leistet. TECHO bietet Hilfe zur Selbsthilfe und fordert ganz bewusst die Initiative und Beteiligung der betroffenen Personen um eine Gemeinde lediglich zu unterstützen sich selbst nachhaltig zu verändern. Durch die jungen Freiwilligen, die die Basis der Organisation ausmachen, wird außerdem die neue Generation eines Landes sensibilisiert und nachhaltig verändert.
Seit diesem Jahr ist TECHO nicht nur in 19 lateinamerikanischen Ländern, sondern auch in Europa aktiv geworden. Neben dem Büro in London bilden sich in Deutschland, in der Schweiz und in Spanien Teams die TECHO in Lateinamerika unterstützen möchten und gemeinsam TECHO EUROPE ausmachen.
Ziel von TECHO in Deutschland ist es Fundraising für konkrete Projekte in Lateinamerika zu betreiben, durch Öffentlichkeitsarbeit auf Armut in Lateinamerika aufmerksam zu machen und Freiwillige zu mobilisieren, sich ebenfalls gegen Armut und für soziale Gerechtigkeit zu engagieren.

Unser Angebot
In unseren drei Arbeitsbereichen: Fundraising, Communications und Volunteers können sich Weltwärtsrückkehrer aber auch alle anderen Freiwillige engagieren um extreme Armut und soziale Ungerechtigkeit in Lateinamerika zu bekämpfen.
Vorkenntnisse der Arbeit in einem der drei Bereichen oder in TECHO in Lateinamerika sind von Vorteil aber nicht zwingend notwendig.
Wir freuen uns über alle engagierten Menschen, die Lust haben sich zu beteiligen!

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 50

Dein(e) Ansprechpartner: Helen Deacon

Gemeinsam TECHO e.V.
Jügelstraße 1
60325 Frankfurt am. Main

Telefon: 01775903920

Website: www.techo.org/en

Email: deutschland@techo.org

 grenzenlos e.V. - Vereinigung internationaler Freiwilliger

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Süd-Nord-Partnerschaften, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Berlin
Tätig in: Bundesweit

grenzenlos ist ein trägerübergreifendes Forum von ehemaligen Freiwilligen, das Erfahrungsaustausch ermöglicht und sich, im Kontakt mit anderen Ehemaligenvereinigungen, Trägervereinen und VertreternInnen der Politik auf politischer Ebene, für die Rechte der internationalen Freiwilligen einsetzt.

Unser Angebot
eigene Projekte, undjetzt!?- Konferenz, politische Interessensvertretung, Fibel, Reverse

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 70

Dein(e) Ansprechpartner: Arne Bonhage

grenzenlos e.V. - Vereinigung internationaler Freiwilliger
Hobrechtstr. 65
D-12047 Berlin

Telefon: k.A.

Website: www.grenzenlos.org

Email: info@grenzenlos.org

   ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft
Hauptsitz: Berlin
Tätig in: Bundesweit

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit leistet durch die Entsendung und Aufnahme von Freiwilligen und eine Vielzahl weiterer Bildungs- und Qualifizierungsanbebote praktische Friedensarbeit und fördert gesellschaftspolitisches Engagement.

Unser Angebot
"Gemeinsam Global" und "GLOBE" – Globales Lernen in Berufsschulen: Rückkehrer/innen werden zu Multiplikator*innen weitergebildet und führen Veranstaltungen zum Globalen Lernen in Berufsschulen durch.
Regionales Engagement: In ganz Deutschland gibt es Regionalgruppen, in denen sich Rückkehrer/innen einbringen können. Sie begleiten internationale Freiwillige in ihrer Region und sind in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit aktiv.
Leitung von 2 bis 3-wöchigen Workcamps mit internationalen Jugendgruppen, die zusammen an gemeinnützigen Projekten arbeiten.
Teamen der Begleitseminare von Süd-Nord- und Nord-Süd-Freiwilligen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 35
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 418

Dein(e) Ansprechpartner: Anna Große-Freese

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.
Stralauer Allee 20e
10245 Berlin

Telefon: (030) 2000 716 51

Website: www.icja.de

Email: agrosse@icja.de

   Ideenwerkstatt Bildungsagenten

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: Berlin
Tätig in:

Wir sind ein deutschlandweites RückkehrerInnen-Netzwerk und Aktionsteam für Workshops an Schulen und öffentlichkeitswirksame Aktionen. Vor zwei Jahren wurde die Ideenwerkstatt von drei Weltwärts-RückkehrerInnen ins leben gerufen und seither erfolgreich weiterentwickelt. Inzwischen sind wir 70 aktive ehemalige Freiwillige aus dem globalen Süden.
Rückkehrende werden bei uns als Referenten aktiv und sammeln ihre Erfahrung bei konkreten Workshop. Dazu haben wir eine große Workshopsammlung mit allen nötigen Materialien und Methoden.

Unser Angebot
Wir haben ein breites Themensprektrum an Workshops zum Globalen Lernen und ein großes Methoden-Wiki sowie Aktions-Wiki. Daneben pflegen wir eine Landkarte mit Regionalgruppen und einen Kalender mit Konferenzen und Fortbildungsmöglichkeiten, so dass sich Rückkehrende umfassend informieren können und aktiv werden.
Schulen können direkt über unsere Website Workshopanfragen stellen und gegen einen geringe Spende zur Fahrtkostenbeteiligung gestalten wir dann interaktive Workshops mit Schülern und Jugendlichen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 1
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 70

Dein(e) Ansprechpartner: Helmut Wolman

Ideenwerkstatt Bildungsagenten
Bielefelder Str. 10a
D-10709 Berlin

Telefon: 01573 4448245

Website: bildungsagenten.com/

Email: Helmut@bildungsagenten.com

   Jesuitenmission und Centrum für Globales Lernen

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: Nürnberg
Tätig in: Bundesweit

Die Jesuitenmission als Hilfswerk der Jesuiten unterstützt aktuell weltweit ca. 600 Projekte in über 50 Ländern. Neben der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnern weltweit geht es der Jesuitenmission auch um Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für entwicklungspolitische Themen, hier bietet die Institution ein breites Bildungsangebot an u.a. durch das Projekt des Centrum für Globales Lernen im Bereich der entwicklungspolitischen Bildung und Advocacy. Weiterhin hat die Jesuitenmission einen intergenerationalen Freiwilligendienst „Jesuit Volunteers“.

Unser Angebot
Persönliche Einzelreflexion nach dem Einsatzjahr##- Coaching und Beratung##- Vernetzung von ehemaligen Freiwilligen, bzw. Vernetzung von Engagementaktivitäten in Deutschland-Österreich-Schweiz##Für zurückgekehrte Freiwillige wird aktuell ein vielfältiges Programm speziell für die Zielgruppe „RückkehrerInnen“ ausgearbeitet:##- Bildungsangebote: Tagungen, Workshops, Seminare rund um den Themenkomplex „Entwicklungspolitik“##- Methodentraining im Bereich des globalen Lernens##Seminar zum Themenkomplex "sinnvolles Engagement nach einem Freiwilligeneinsatz" im vom 6.-8. März 2013. Inhalte: Möglichkeiten des Engagements diskutiert sowie hilfreiche Arbeitsweisen / Tools / Methoden vorgestellt und evtl. auch konkrete Aktionen geplant werden.##- konkrete Mitwirkung in der Jesuitenmission & beim Centre for Global Learning: Viele der Zurückgekehrten helfen uns außerdem durch ehrenamtliches Engagement in den verschiedenen Aktivitäten des Centrums für Globales Lernen und der Jesuitenmission.##- Ansprechpartner für organisatorische Fragen bei eigenen Projekten – Beratung und Hilfestellung bei der Projektdurchführung, Workshops zu Moderations- und Organisationstechniken##- Übernahme der Verwaltung und Abwicklung bei eigenen Projekten und Aktionen##- Beratung bei Veranstaltungskonzeption und Entwicklung eigener Projekte

Hauptamtliche Mitarbeiter: 16
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 30

Dein(e) Ansprechpartner: Carolin Auner, Samuel Drempetic

Jesuitenmission und Centrum für Globales Lernen
Königstr. 64
D-90402 Nürnberg

Telefon: 0911 / 2346-150

Website: www.jesuitenmission.de

Email: auner@jesuitenmission.de, dremptetic@cfgl.de

  Kindermissionswerk/missio

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Kultur, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Aachen
Tätig in: Bundesweit

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" e.V. und missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V. sind Hilfswerke der katholischen Kirche, die weltweit Projekte für benachteiligte Menschen fördern. Gleichzeitig haben die beiden Werke laut Satzung den Auftrag, Menschen als Christen mit gezielten Bildungsangeboten für das Thema "Eine-Welt" zu sensibilisieren und so zu einer solidarischen Haltung in unserer Gesellschaft beizutragen.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich informieren/beraten lassen über...
HIV/AIDS, Flucht, Länderberichte, Lebenssituation benachteiligter Kinder und Jugendlicher, weltkirchliche Spiritualität, Menschenrechte/Religionsfreiheit, Arbeit kirchlicher Werke, Kampagnenarbeit wie z.B. Schutzengelaktion oder Sternsingeraktion, Gesundheit und Ernährung
Wir unterstützen bei:
- Umsetzung eigener Ideen
- Suche nach geeigneten Engagementmöglichkeiten
Wir bieten Praktikastellen in unterschiedlichen Bereichen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 200
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 0

Dein(e) Ansprechpartner: Melanie Brenner

Kindermissionswerk/missio
Goethestr. 43
D-52064 Aachen

Telefon: 0241-7507381

Website: www.sternsinger.org

Email: m.brenner@missio.de

 MaZ e.V. [Kooperation MaZ (MissionarIn auf Zeit) und missio.e.V.]

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung
Hauptsitz: Aachen
Tätig in: Bundesweit

Der Freiwilligendienst MaZ (MissionarIn auf Zeit) wird von knapp 20 verschiedenen katholischen Missionsorden angeboten. Der Verein "MaZ (MissionarIn auf Zeit) e.V." wurde von RückkererInnen verschiedener Ordensgemeinschaften gegründet. Über den Verein werden vielfältige Rückkehreraktivitäten umgesetzt. RückkehrerInnen unterschiedlicher Generationen bereichern den Verein durch ihre vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man...##Am Eine Welt Camp teilnimmt oder mitwirkt##- Bei Kirchentagen mitarbeitet##- Sich in verschiedenen Arbeitskreisen engagiert##- An Regionalgruppen teilnimmt##- Eigene Ideen einbringt und zusammen mit anderen umsetzt##- Praktikas macht z.B. auf einem Biohof mitarbeitet oder den missio-Truck "Menschen auf der Flucht.Weltweit" begleitet.##- An verschiedenen Schulungen, Events,... teilnimmt.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 1
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 100

Dein(e) Ansprechpartner: Melanie Brenner

MaZ e.V. [Kooperation MaZ (MissionarIn auf Zeit) und missio.e.V.]
Goethestr.43
D-52070 Aachen

Telefon: +49 (0)241/75 07-3 81

Website: www.missionarin-auf-zeit.de

Email: m.brenner@missio.de

Logo - Mission EineWelt, Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evang.- Luth. Kirche in Bayern

   Mission EineWelt, Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evang.- Luth. Kirche in Bayern

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Kultur
Hauptsitz: Neuendettelsau
Tätig in:

Mission EineWelt ist eine Einrichtung der Ev.-Luth. Kirche in Bayern. Zusammen mit Kirchen im Süden der Welt wollen wir Menschen in die Gemeinschaft mit Gott rufen, die Einheit der Christen sichtbar machen und für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Welt arbeiten. Wir unterstützen diese Kirchen in partnerschaftlicher Weise in ihrer missionarischen und entwicklungsbezogenen Arbeit durch Mitarbeiterentsendung, Projektförderung, Advocacy-Arbeit und Förderung von Partnerschaften.

Unser Angebot
Wir binden RückkehrerInnen in die Auswahl und Vorbereitung ihrer NachfolgerInnen im Freiwilligendienst ein. Eure Erfahrungen sind für unsere Arbeit unersetzlich!
Außerdem könnt ihr auch an vielen anderen Stellen als TeamerInnen und MultiplikatorInnen auftreten und euch mit unseren Angeboten fortbilden.

Meist am letzten Wochenende im März findet unser RückkehrerInnen-Treffen statt. Ort und weitere Infos findet ihr über unsere Homepage. Dazu sind alle RückkehrerInnen aus internationalen Freiwilligendiensten, die sich austauschen und vernetzen wollen, herzlich eingeladen!
Jedes Treffen beinhaltet neben Austausch und Vernetzung auch einen inhaltlichen entwicklungspolitischen Schwerpunkt. Wir laden uns ReferentInnen zum Thema ein und gestalten Teile des Semianars selbst zusammen mit ehemaligen Freiwilligen, die sich als Teamer engagieren.

In unserer Kampagnenarbeit und in der Arbeit mit Partnerschaftsgruppen können sich ehemalige Freiwillige engagieren.
Ihr könnt euch über unseren Newsletter auf dem Laufenden halten über alle Angebote und interessante Veranstaltungen - nicht nur in Bayern.

Bei Interesse und Fragen einfach Kontakt aufnehmen! Wir freuen uns über neue Gesichter!

Hauptamtliche Mitarbeiter: 110
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 200

Dein(e) Ansprechpartner: Simone Bosch & Regina Kramer

Mission EineWelt, Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evang.- Luth. Kirche in Bayern
Hauptstr. 2
91564 Neuendettelsau

Telefon: 09874-9180/-1850

Website: www.mission-einewelt.de

Email: freiwillig.weltweit@mission-einewelt.de

   Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu Hiltrup

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Senioren, Kultur, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Münster - Hiltrup
Tätig in:

Eine Welt Pädagogik - Weltkirchliche Arbeit - Religiöse Bildung - Solidarische Arbeit - Kultur + Begegnung - Freiwilligendienste

Unser Angebot
Rückkehrer- MaZ-Regionalgruppe Münster
Im MSC-Welthaus Hiltrup finden MaZ’ler/innen-Treffen statt. Sei dabei!

Es gibt etliche Anfragen, sich konkret zu engagieren: Z.B. in Kooperation mit SOLWODI – einem Verein der Frauen in Not beisteht und zu Themen wie z.B. Zwangsprostitution und Gewalt gegen Frauen arbeitet. Des weiteren gibt es die Anfrage, eine Brücke des Dialogs aufzubauen zwischen Papua Neuguinea und Deutschland. Ähnliches gilt für Deutschland.

Dennoch soll das gemeinsame Klönen, miteinander Kochen, Tee trinken, etc. nicht zu kurz kommen.
Du hast Lust mit zu machen und Ideen einzubringen? Dann melde dich doch einfach bei Jana.
(teismann@msc-welthaus.de)

Hauptamtliche Mitarbeiter: 4
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 20

Dein(e) Ansprechpartner: sr.annette@msc-welthaus.de

Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu Hiltrup
Westfalenstr.109, 48165 Münster - Hiltrup
48165 Münster - Hiltrup

Telefon: (02501) 4498-22/4

Website: www.msc-welthaus.de

Email: maz@msc-welthaus.de

 NicaNetz Freiwilligen-Netzwerk Nicaragua e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Süd-Nord-Partnerschaften, Kultur
Hauptsitz: k.A.
Tätig in: Bundesweit

Wir sind ein Netzwek von ehemaligen Nicaragua- Freiwilligen, dass in verschiedensten Bereichen aktiv ist. Wir verstehen uns als Plattform für Ideen und Projekte, denen wir durch unsere basisdemokratische Zusammenarbeit einen Rahmen geben wollen. Die Palette reicht von Seminaren für aktuelle Freiwillige, Konferenzen in Deutschland und Nicaragua über die Interessensvertretung im Weltwärts-Beirat und Fortbildungen bis hin zu gemeinsamen Freizeiten.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man an unseren Treffen, Seminaren und Telefonkonfenzen teilnimmt, sich in einer unserer Arbeitsgruppen einbringt oder an einem der Projekte mitmacht. Am einfachsten erstmal eine Email schreiben.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 0

Dein(e) Ansprechpartner: Elli Loos

NicaNetz Freiwilligen-Netzwerk Nicaragua e.V.
k.A.
k.A. k.A.

Telefon: (09131) 93 640 75

Website: www.nicanetz.de

Email: post@nicanetz.de

 OpenGlobe – entwicklungspolitisches Netzwerk junger Menschen im Eine Welt Netz NRW

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung
Hauptsitz: Münster
Tätig in: Bundesweit

OpenGlobe ist das entwicklungspolitische Netzwerk junger Menschen im Eine Welt Netz NRW. Die Lokalgruppen sind selbstorganisiert, basisdemokratisch und können über Themen (Fairer Handel, Rassismus in der EZ, Konsum…) und Aktionsformen selbst entscheiden.

Unser Angebot
In den OpenGlobe-Lokalgruppen engagieren sich viele Rückkehrer_innen. Du kannst einfach reinschauen und Ideen einbringen. Die Gruppen (z.B. in Münster, Bielefeld, Dortmund, Wesel, Köln, Dortmund, Hamm, Bonn, D´dorf) organisieren z.B. (Klamotten-) Tauschpartys, Vorträge und Podiumsdiskussionen, Theater, Filmabende… Das Eine Welt Netz NRW unterstützt bei Bedarf.##Es gibt NRW-weite Aktionen wie Vernetzungstreffen, Seminare zu Fundraising, Moderation, Entwicklungspolitik, Rassismus und entwicklungspolitische Fahrten nach Berlin oder Brüssel.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 1
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 80

Dein(e) Ansprechpartner: Jens Elmer

OpenGlobe – entwicklungspolitisches Netzwerk junger Menschen im Eine Welt Netz NRW
Achtermannstr. 10-12
D-48143 Münster

Telefon: 0251 - 28 46 69 - 18

Website: www.open-globe.de

Email: jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de

   Pazifik-Infostelle

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Kultur
Hauptsitz: Neuendettelsau
Tätig in:

Die Aufgabe der Pazifik-Informationsstelle ist es, die Öffentlichkeit über wirtschaftliche, soziale und ökologische Themen im pazifischen Raum zu informieren. Dies erfolgt unter besonderer Berücksichtigung der dort arbeitenden Nichtregierungsorganisationen. Hierzu zählen Friedens-, Menschenrechts-, Unabhängigkeits- und Umweltbewegungen wie auch die Kirchen, die vielfach mit diesen Gruppen verwoben sind.

Die Pazifik-Informationsstelle wendet sich an öffentliche Bildungseinrichtungen, Universitäten, Medien, entwicklungspolitische Arbeitskreise, Gemeinden und Einzelpersonen, die immer häufiger nach Informationen über den Pazifik fragen. Die weltwirtschaftliche Zusammenarbeit, globale und ökologische Probleme und der Tourismus sind Gründe dafür, dass der Pazifik zunehmend aus seinem bisherigen Schattendasein her-austritt und in der westlichen Hemisphäre wahrgenommen wird.
Die Pazifik-Infostelle informiert über die bedrückende Lage vieler pazifischer Inselstaaten und will dadurch auf eine Veränderung im Pazifik wie auch in den wirtschaftlich und politisch führenden Industriestaaten hinar-beiten.
Eine wichtige Tätigkeit besteht in der Ver-netzung der in der Bundesrepublik zu pazifischen Themen arbeitenden Gruppen, Or-ganisationen und Einzelpersonen. Darüber hinaus hält die Pazifik-Infostelle den Kontakt zu europäischen und pazifischen Initiativen.
Ferner bemüht sich die Pazifik-Informationsstelle durch Aufklärungs- und Bildungsarbeit, klassischen Südseeklischees (Strand, Sonne, Hula-Tanz) entgegenzuwirken. Stattdessen möchte sie die Realitäten des Lebens im Pazifik erfahrbar und verständlich machen.

Unser Angebot
Die Pazifik-Informationsstelle...
- recherchiert Themen und steht für pazifik-relevante Auskünfte zur Verfügung;
- stärkt und erweitert das vorhandene Netzwerk der Pazifik-Interessierten;
- informiert Reisende und Rückkehrer;
- gibt Publikationen heraus: Bücher, Dossiers, Rundbrief (4x im Jahr), "Pazifik aktuell" (4x im Jahr)
- verleiht Wanderausstellungen (Atomtests im Pazifik, Klimawandel)
- bietet eine Präsenzbibliothek mit Literatur zu allen Bereichen der pazifischen Region;
- organisiert Veranstaltungen zu pazifischen Themen (Studientage, Seminare etc.), oft auch in Kooperation mit anderen Organisationen;
- hält Vorträge bei Tagungen und Seminaren;
- unterhält Informationsstände auf Konferenzen, Messen etc., z.B. Kirchentage;
- vernetzt Pazifik-Interessierte in Deutschland;
- vermittelt kompetente Referent/-Innen zu Pazifik-Themen;
- betreut Besucher/-Innen aus der Pazifik-Region;
- unterhält einen Veranstaltungskalender auf der Webseite;
- verleiht DVDs, CDs und Videos mit pazifischer Musik, Filmen, Dokumentationen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 2
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 1

Dein(e) Ansprechpartner: Steffi Kornder

Pazifik-Infostelle
Hauptstraße 2, Postfach 68
91564 Neuendettelsau

Telefon: 09874 91221

Website: www.pazifik-infostelle.org

Email: Stefanie.Kornder@pazifik-infostelle.org

  Pazifik-Netzwerk e.V.

Themenschwerpunkte: Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kultur
Hauptsitz: Neuendettelsau
Tätig in:

Im Pazifik-Netzwerk e. V. haben sich im Jahr 1988 Pazifikgruppen aus ganz Deutschland zu einem politisch und weltanschaulich unabhängigen Verein zusammengeschlossen. Das Pazifik-Netzwerk e. V. hat sich die Aufgabe gestellt, die politische, wirtschaftliche, ökologische und kulturelle Situation der pazifischen Inselstaaten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dies geschieht durch Publikationen, Vorträge, Seminare und
Informationsveranstaltungen.

Mit seiner Arbeit unterstützt das Pazifik-Netzwerk e. V. weltweit Nichtregierungsorganisationen, die sich für einen atomwaffenfreien und unabhängigen Pazifik
einsetzen. Der Respekt vor anderen Lebensweisen und kulturellen Werten sowie ihre Vermittlung mit dem Ziel der Völkerverständigung sind wichtige Bestandteile
unserer Arbeit. Das Pazifik-Netzwerk e. V. will dazu beitragen, das Recht auf Selbstbestimmung der Völker im Pazifik im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich durchzusetzen und der zunehmenden Umweltzerstörung und
deren Auswirkungen im Pazifik entgegenzuwirken.

Zu unseren Arbeitsschwerpunkten im Pazifik gehören:
• Atomtests und ihre Folgen
• Auswirkungen des Klimawandels
• Bergbau
• Kahlschlag der (Regen-)Wälder
• Konflikte und Friedensbildung
• Gefährdung der Biodiversität
• Politische Unabhängigkeit und Entkolonialisierung
• Versenken und Verbrennen von Industrie und Atommüll

Das Pazifik-Netzwerk e. V. hat zusammen mit anderen Organisationen als Anlaufstelle ein gemeinsames Büro eingerichtet, die Pazifik-Informationsstelle. Zum Trägerkreis der Pazifik-Infostelle gehören neben dem Pazifik-Netzwerk auch Mission EineWelt, das Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern,
das Evangelische Missionswerk in Deutschland, das Zentrum für Mission und Ökumene der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), das Internationale Katholische Missionswerk missio in München sowie das Evangelisch-Lutherische Missionswerk Leipzig. Die Pazifik-Informationsstelle koordiniert und unterstützt die Arbeit der verschiedenen lokalen Gruppen des Pazifik-Netzwerks e. V.

Unser Angebot
In mehreren deutschen Städten und Regionen (darunter Hamburg, Nürnberg, Frankfurt, Berlin) finden regelmäßige „Pazifik-Stammtische“ und Regionalgruppentreffen statt, bei denen sich die Vereinsmitglieder und Interessierten austauschen oder sich in Vorträgen über aktuelle Themen informieren.

Einmal jährlich veranstaltet das Pazifik-Netzwerk e.V. eine Jahrestagung zu einem aktuellen Thema. Diese findet an einem Wochenende statt und beinhaltet thematische und interdisziplinäre Vorträge sowie Diskussionsrunden und gegebenenfalls Arbeitsgruppenarbeit zu einem im Vorjahr festgelegten Thema.

Darüber hinaus gibt es überregionale Langzeit-Arbeitsgruppen (beispielsweise für die Herausgabe von Publikationen oder die Aufbereitungen von Informationen über den Pazifik für Schülerinnen und Schüler) und temporäre Projektgruppen, zum Beispiel über die Folgen der Atombombentests oder die Auswirkungen des Klimawandels auf die pazifischen Inseln und ihre Völker.

Ausgewählte Aktivitäten des Pazifik-Netzwerk e. V. umfassen ferner
• Publikationen wie der „Rundbrief“ des Vereins, der Nachrichtenservice „pazifik aktuell“ der Pazifik-Informationsstelle, Bücher, Dossiers, „Blickpunkte“ und DVDs zu aktuellen Themen
• Kostenlos entleihbare Ausstellungen zu Themen wie Klimawandel, Atomtests oder Ressourcen sowie Begleitprogramme dazu
• Seminare zu aktuellen Themen
• Vorträge der Mitglieder zu diversen Thematiken Ozeaniens
• Informationsstände bei Veranstaltungen
• Unterstützung und Begleitung von Freiwilligen, Berufstätigen und Reisenden, die in den Pazifik gehen oder aus der Region zurückkehren
• Unterstützung und Begleitung von Besuchern, Praktikanten oder dauerhaft in Deutschland lebenden Pazifik-Insulanern

Die Vereinsarbeit wird überregional vom derzeit vierköpfigen ehrenamtlichen Vorstand des Pazifik-Netzwerks e. V. wahrgenommen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 2
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 4

Dein(e) Ansprechpartner: Oliver Hasenkamp

Pazifik-Netzwerk e.V.
c/o Pazifik-Informationstelle Hauptstraße 2 Postfach 68 (Postanschrift)
91564 Neuendettelsau

Telefon: +49 1779597164

Website: www.pazifik-infostelle.org

Email: oliver.hasenkamp@pazifik-netzwerk.org

 Referat Weltkirche der Diözese Bamberg

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Kinder und Jugendliche, Kultur
Hauptsitz: Bamberg
Tätig in: Bayern

Wir sind das Referat für Weltkirche in der Erzdiözese Bamberg. Das Referat unterstützt weltkirchliche Anliegen und Projekt in der ganzen Welt und koordiniert diese in der Erzdiözese. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Hilfswerken wie missio, adventiat etc.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man...##bei den vorhandenen Projekten, die das Erzbistum Bamberg in der ganzen Welt unterstützt, mitarbeitet. Insbesondere gibt es viele Beteiligungsmöglichkeiten innerhalb der Partnerschaft mit der Diözese Thies im Senegal.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 3
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 15

Dein(e) Ansprechpartner: Michael Kleiner

Referat Weltkirche der Diözese Bamberg
Heinrichsdamm 32
D-96047 Bamberg

Telefon: 0951-5021600

Website: erzbistum-bamberg.de/

Email: michael-kleiner@erzbistum-bamberg.de

 Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt

Themenschwerpunkte: Süd-Nord-Partnerschaften
Hauptsitz: Eichstätt
Tätig in: Bayern

Wir sind das Referat Weltkirche des Bistums Eichstätt.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man...##in dem Sachausschuss für Mission-Entwicklung-Frieden mitarbeitet.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 0
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 15

Dein(e) Ansprechpartner: Gerhard Rott

Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt
Luitpoldstr. 4
85072 Eichstätt

Telefon: 08421 50-677

Website: www.bistum-eichstaett.de

Email: rott@bistum-eichstaett.de

  South African German Network (SAGE Net) e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Kinder und Jugendliche, Kultur, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Berlin
Tätig in: Bundesweit

SAGE Net ist eine trägerübergreifende Plattform südafrikanischer und deutscher Organisationen und Einzelmitglieder, die sich für eine nachhaltige, soziale Entwicklung der beiden Länder engagiert und eintritt. Ziel ist, zwischen Südafrika und Deutschland einen langfristigen Kontakt und Austausch auf einer dialogischen Basis zu organisieren. Dabei werden Synergieeffekte genutzt, die sich aus der konstruktiven Zusammenarbeit unterschiedlicher Organisationen ergeben. SAGE Net erzielt damit Ergebnisse, die Einzelorganisationen nicht erreichen können. Die gemeinsame Vision – innerhalb des koordinierten Netzwerkes – ist die Festigung dauerhafter und flexibler Partnerschaften. SAGE Net trägt durch interkulturellen und professionellen Austausch zum Globalen Lernen bei.

Unser Angebot
Ehrenamtliches Engagement innerhalb des Netzwerkes von SAGE Net, Praktikamöglichkeiten innerhalb des Netzwerkes von SAGE Net, Alumnitreffen für ehemalige weltwärts-Freiwillige, Mentoring/ Coaching - Begleitungsprozess für weltwärts Rückkehrer##Multiplikatorenschulung zur Qualifizierung für päd. Begleitung von Freiwilligendiensten

Hauptamtliche Mitarbeiter: 4
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 20

Dein(e) Ansprechpartner: k.A.

South African German Network (SAGE Net) e.V.
Gervinusstr. 12
D-10629 Berlin

Telefon: 030-31991256

Website: www.sage-net.org

Email: buero-berlin@sage-net.org

  terre des hommes Deutschland e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: Osnabrück
Tätig in:

terre des hommes Deutschland e.V. ist ein entwicklungspolitisches Kinderhilfswerk und eine Bürgerinitiative. Wir fördern Projektpartner in mehr als 30 Ländern in Lateinamerika, Südostasien, Indien, Afrika und in Deutschland.
Unsere wichtigsten Arbeitsgebiete und Themen:
- Kinderrechte/Schutz vor ausbeuterischer Kinderarbeit
- Kinder in bewaffneten Konflikten/Kindersoldaten
- Flüchtlinge und intern Vertriebene
- Ökologische Kinderrechte
- Bildung und Ausbildung

In Deutschland engagieren sich ehrenamtliche terre des hommes Mitglieder in mehr als 100 Städten in allen Bundesländern, außerdem gibt es thematisch arbeitende Gruppen und Kinder- und Jugendgruppen.
Seit einigen Jahren gibt es ein Internationales Jugendnetzwerk, das jährlich eine Global Action Month zum Thema Kinderrechte organisiert, an dem sich 130 Gruppen weltweit beteiligt haben (2014).
Das Städteverzeichnis und weitere Informationen über die ehrenamtliche Struktur von terre des hommes unter "Machen Sie mit" auf www.tdh.de.

Unser Angebot
Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Engagements: in den lokalen Gruppen, bundesweit in Themen-Gruppen, im Internationalen Jugendnetzwerk terre des hommes. Die Geschäftsstelle in Osnabrück bietet für Studierende eine begrenzte Anzahl Praktikumsplätze.
terre des hommes publiziert umfangreiche Informationen zu Themen und Regionen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 70
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 1200

Dein(e) Ansprechpartner: Andreas Rister

terre des hommes Deutschland e.V.
Ruppenkampstraße 11 a
49078 Osnabrück

Telefon: 0541 7101122

Website: www.tdh.de/nc/machen-sie-mit/unsere-arbeitsgruppen/arbeitsgruppenkarte.html

Email: a.rister@tdh.de

  Welthaus Bielefeld

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kultur
Hauptsitz: Bielefeld
Tätig in: Bundesweit

Wir sind eine Organisation, die über weltwärts nach Ecuador, Mexiko, Mosambik, Nicaragua, Peru und Südafrika entsendet und auch als Bildungsträgerin aktiv ist. Neben der pädagogischen Begleitung der weltwärts-Freiwilligen bieten wir vielfältige Angebote für Rückkehrer und Rückkehrerinnen und allen anderen Menschen, die sich entwicklungspolitisch und im Bereich Globales Lernen engagieren möchten.

Unser Angebot
Im Welthaus Bielefeld gibt es vielfältige Engagementmöglichkeiten in unseren diversen Hausgruppen (wie beispielsweise eine Open Globe Gruppe oder die Fair Trade Gruppe), bei einzelnen Aktionen oder im Verein direkt. Alle Infos sind auf unserer Homepage unter: http://www.welthaus.de/engagement/ einsehbar.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 18
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 80

Dein(e) Ansprechpartner: Barbara Schütz, Veronika Kirschner, Lena Bormann

Welthaus Bielefeld
August-Bebel-Str. 62
33602 Bielefeld

Telefon: 0521 / 98648-41

Website: www.welthaus.de/weltwaerts

Email: barbara.schuetz@welthaus.de, Veronika.Kirschner@welthaus.de, Lena.Bormann@welthaus.de