Internetpräsenz weltwärts

Engagement-Landkarte

Bleibe entwicklungspolitisch aktiv

Deine Auswahl: Rheinland-Pfalz, Saarland

Kategorie ändern?

Koblenz
Mainz
Kaiserslautern
Ludwigshafen
Trier
Saarbruecken


 Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. Trier

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung
Hauptsitz: Trier
Tätig in: Rheinland-Pfalz

1979 gegründet, parteipolitisch unabhängig, überkonfessionell und gemeinnützig. Der Verein setzt sich für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenrechte ein. Die AGF betreibt im Friedens- & Umweltzentrum (FUZ) den Weltladen mit fairgehandelten Produkten, Büchern und Umweltschutzpapier. Weitere Angebote sind friedenspolitische und friedenspädagogische Veranstaltungen, Zivilcouragetrainings, Mobil gegen Rechts, Gewaltprävention, Eine-Welt-Pädagogik, antifaschistische Stadtrundgänge: www.stattFuehrer.de, sowie eine Info- und Kaffeeecke mit Zeitschriftenangebot.

Unser Angebot
- Fairer Handel, Ein- und Verkauf, Deko etc. im Weltladen der AG Frieden
- Gegen Rassismus, für Asyl, mit Flüchtlingen im Arbeitskreis Asyl der AGF
- Antifaschistische Rundgänge, Erinnerungsarbeit, Stolpersteine: im Arbeitskreis Trier NS-Zeit
- Internationale Romane, Bücher des Südens, lesen und besprechen im Ak Weltliteratur der AGF
- Weitere Themen: Friedens- und Entwicklungspolitik, Zivilcouragetrainings, Weltbewußt (konsumkritischer Rundgang), Gewaltprävention, Mobil gegen Rechts (extremismus), sowie Infostand machen, Reparaturen und PC.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 1
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 0

Dein(e) Ansprechpartner: Markus Pflüger, Hermann Anell

Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. Trier
Friedens- & Umweltzentrum, Pfützenstr.1
54290 Trier

Telefon: 0

Website: www.agf-trier.de

Email: buero@agf-trier.de

 Diözesanstelle Weltkirche Bistum Trier

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Trier
Tätig in: Rheinland-Pfalz, Saarland

Wir sind die Fachstelle für weltkirchliche Bildungsarbeit und die Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier. Wir unterstützen Multiplikatoren, Eine-Welt-Gruppen und Partnerschaften und führen weltkirchliche Aktionen zu Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa in der Diözese Trier durch.

Unser Angebot
Bei uns kann man sich engagieren/aktiv werden, in dem man...##bei der Vorbereitung und Durchführung von Aktionstagen mitwirkt, Berichte und Präsentationen in Eine-Welt- und Partnerschaftsgruppen anbietet, Gästereisen als Dolmetscher begleitet, Beiträge zum MultiplikatorInnen-Rundbrief erstellt

Hauptamtliche Mitarbeiter: 7
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 30

Dein(e) Ansprechpartner: Ludwig Kuhn, Andrea Tröster

Diözesanstelle Weltkirche Bistum Trier
Hinter dem Dom 6
D-54290 Trier

Telefon: 0651-7105-396##0651-7105

Website: www.weltkirche.bistum-trier.de

Email: ludwig.kuhn@bgv-trier.de, andrea.troester@bgv-trier.de

   EIRENE International

Themenschwerpunkte: Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Fairer Handel/Weltwirtschaft
Hauptsitz: Neuwied
Tätig in:

EIRENE führt mit lokalen Partnern in derzeit zehn Ländern Lateinamerikas und Afrikas Programme der Entwicklungszusammenarbeit durch, vermittelt dorthin Fachkräfte und Freiwillige und fördert in verschiedenen Ländern Europas und in den USA Friedensinitiativen durch die Entsendung von Freiwilligen zu einem ein- bis zweijährigen Dienst. EIRENE ist vom BMZ als Entwicklungsdienst nach § 2 EhfG anerkannt und Mitglied in der AGDF, im AKLHÜ und in der AGdD.

Unser Angebot
Im Rahmen des EIRENE Inlandsprogramms gibt drei sogenannte Thementeams:
Flucht und Migration; Faires Teilen von Ressourcen; Gewaltfreiheit. Diese Teams setzen sich in vielfältiger Weise mit den Themen auseinander. Diskussionen in der großen Gruppe, die Planung und Durchführung von kleinen und größeren Aktionen oder die Gestaltung von Workshops tragen dazu bei, sich selbst als Thementeam aktuelle Informationen und Hintergrundwissen zu den bearbeiteten Themen anzueignen und dieses in Diskussionen, Seminaren oder durch Infomaterial weiterzugeben.

Wer kann teilnehmen?
Die Thementeams sind offen für alle Menschen mit einem Interesse an den Themen. Ehemalige Freiwillige, Mitarbeitende der Geschäftsstelle und Fachkräfte sind herzlich willkommen. Besonders möchten wir auch Engagierte aus anderen Vereinen und Projekten einladen, sowie Menschen die Lust auf eine inhaltliche Auseinandersetzung mit diesen Themen und ehrenamtliches Engagement haben.
http://eirene.org/info-seite/thementeams

Hauptamtliche Mitarbeiter: 28
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 100

Dein(e) Ansprechpartner: Thomas Schmidt

EIRENE International
Postfach 13 22, 56503 Neuwied
56503 Neuwied

Telefon: 02631-8379-19

Website: www.eirene.org

Email: eirene-int@eirene.org

  ELAN Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland Pfalz e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Kultur
Hauptsitz: Mainz
Tätig in: Rheinland-Pfalz

Wir sind das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN) e.V.
Bei uns sind zahlreiche Vereine und Initiativen engagiert, die im entwicklungspolitischen Bereich aktiv sind. Die Geschäftsstelle in Mainz koordiniert die Anliegen der Mitgliedsorganisationen und leistet bedeutende Informations- und Vernetzungsarbeit. Die Mitglieder des Netzwerks werden durch regelmäßige Newsletter über aktuelle Entwicklungen informiert und sind eingeladen, sich an Fachgesprächen und Foren zu verschiedenen Themen zu beteiligen. Neben der Vernetzungsfunktion ist die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit der zweite Schwerpunkt von ELAN. ELAN greift die Themen seiner Partnerinstitutionen auf. Im Bereich der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sind diese z.B. der Faire Handel, die Globalisierung mit ihren Hintergründen und Auswirkungen, die Lokale Agenda 21, Umwelt- und Sozialstandards in Unternehmen und Kommunen sowie weltweite Partnerschaft. Mit Bildungsangeboten, Veranstaltungen, Kampagnen, Publikationen und Aktionstagen informiert ELAN und gewinnt das Engagement der BürgerInnen, sich für Nachhaltigkeit und weltweite soziale Gerechtigkeit einzusetzen.

Unser Angebot
ELAN bietet unterschiedliche Möglichkeiten des Engagements für ehemalige Freiwillige und RückkehrerInnen. Wir verfügen über ein breites Netzwerk an Freiwilligen und zurückgekehrten Fachkräften und informieren über E-Mail-Verteiler regelmäßig über Veranstaltungen und Weiterbildungsmöglichkeiten für RückkehrerInnen.
Über ELAN können sich ehemalige Freiwillige in das Netzwerk einbringen und mit anderen RückkehrerInnen in Kontakt und Austausch treten. Außerdem vermittelt ELAN interessierte RückkehrerInnen als ReferentInnen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, z.B. für Projekttage an Schulen. Daneben bietet ELAN fundierte Informationen zu zahlreichen entwicklungspolitischen Themen.
Engagierte ehemalige Freiwillige können sich bei ELAN als Multiplikatoren für ELAN-Bildungsprojekte weiterbilden lassen und sich so aktiv in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einbringen.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 10
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 30

Dein(e) Ansprechpartner: Andrea Rühmann

ELAN Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland Pfalz e.V.
Frauenlobstraße 15-19
D-55118 Mainz

Telefon: 06131 - 972 08 67

Website: www.elan-rlp.de

Email: rueckkehrer@elan-rlp.de

 URIDU gGmbH

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Gesundheit/Medizin
Hauptsitz: Annweiler am Trifels
Tätig in:

Wie bringt man lebenswichtiges Wissen zu Landfrauen in abgelegene Regionen der Welt, die keinen Zugang zu Elektrizität, aber dafür eine hohe Analphabetenrate haben? Unsere Antwort lautet: mit einem robusten, solarbetriebenen Audioplayer. Genau dafür haben wir den MP3forLife Player entwickelt.

Der MP3forLife Player enthält über 400 wichtige Fragen und Antworten zu Themen wie Gesundheit, Ernährung, Familienplanung, Kinderpflege, Arbeit und andere. Die Texte werden in der Muttersprache der jeweiligen Frauen von Muttersprachlerinnen eingesprochen. Der MP3forLife Player wurde für die Nutzung in Kleingruppen konzipiert. Er vermittelt daher nicht einfach nur Wissen, sondern er fördert auch Diskussionen, Austausch der Frauen untereinander und die Bildung von (Selbsthilfe-)Gruppen. Das macht ihn zu einem idealen Motor der Veränderung. Der Player funktioniert auch unter ungünstigsten Umweltbedingungen und seine eingebaute Solarzelle macht ihn vom Stromnetz unabhängig.

Wir verteilen unsere MP3forLife Player kostenfrei an Landfrauen in Entwicklungsländern. Dabei unterstützen uns vor Ort jeweils nichtstaatliche Organisationen, Kooperativen und andere Hilfsorganisationen.

Unser Angebot
Wir suchen Freiwillige, die bestenfalls schon Erfahrungen mit und Kontakte zu möglicherweise an einer Kooperation interessierten Organisationen in unterschiedlichsten Entwicklungsländern haben und die Lust hätten, uns beim Aufbau neuer Projekte zu unterstützen. Unser aktueller Arbeitsschwerpunkt ist derzeit Ostafrika, es dürfen aber gern auch ganz andere Länder sein.

Auch Freiwillige, die aktiv beim Fundraising in jeder Form mitarbeiten würden, sind herzlich willkommen - von Grantwriting bis Spendenflohmarkt sind wir hier für jede Eigeninitiative offen!

Hauptamtliche Mitarbeiter: 2
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 0

Dein(e) Ansprechpartner: Felicitas Heyne

URIDU gGmbH
Altes Schulhaus Gräfenhausen Hahnenbachstraße 21
76855 Annweiler am Trifels

Telefon: 063469280600

Website: www.uridu.de

Email: felicitas@uridu.org