Internetpräsenz weltwärts

Engagement-Landkarte

Bleibe entwicklungspolitisch aktiv

Deine Auswahl: Niedersachsen, Bremen

Kategorie ändern?

Wilhelmshaven
Osnabrueck
Hannover
Wolfsburg
Braunschweig
Göttingen


 Bildung trifft Entwicklung, Regionale Bildungsstelle Nord

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Gesundheit/Medizin, Fairer Handel/Weltwirtschaft, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche, Senioren, Kultur, Menschen mit Behinderungen
Hauptsitz: Göttingen
Tätig in: Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen

Wir sind eine entwicklungspolitische Bildungsstelle.

Unser Angebot
Bildung trifft Entwicklung ist ein Programm, in dem Fachkräfte aus der Entwicklungszusammenarbeit ihre Erfahrungen und Kompetenzen in Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens einbringen. Diese Veranstaltungen finden in Schulen, Kindergärten, Universitäten und anderen Einrichtungen statt. Die Initiative wird getragen von fünf Partnerorganisationen, die in 5 dezentralen Regionalen Bildungsstellen die Fachkräfte beraten, qualifizieren und vermitteln. Auch zurückgekehrte Freiwillige können nach Durchlauf eines dreiteiligen Qualifizierungsprogramms als ReferentInnen des Globalen Lernens tätig werden.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 3
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 50

Dein(e) Ansprechpartner: Markus Hirschmann

Bildung trifft Entwicklung, Regionale Bildungsstelle Nord
Wilhelmsplatz 3
D-37073 Göttingen

Telefon: 0551-4882471

Website: www.bildung-trifft-entwicklung.de

Email: Markus.Hirschmann@Bildung-trifft-Entwicklung.de

  KURVE Wustrow e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Umwelt-/Ressourcenschutz, Süd-Nord-Partnerschaften, Menschenrechte/ Demokratieförderung
Hauptsitz: Wustrow (Wendland)
Tätig in:

Die KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V. wurde 1980 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Betroffenheit über kriegerische Auseinandersetzungen, ökologische Zerstörung und soziale Ungerechtigkeit in überlegtes gewaltfreies Handeln umgesetzt werden kann.

Zurückkommen und Weitermachen.

Das Klimaprojekt richtet sich an zurückgekehrte Freiwillige und Friedensfachkräfte, die etwas gesehen haben von der Welt, etwas Neues erlebt und verstanden haben. Sie kommen zurück nach Deutschland und haben neue Sichtweisen auf globale Zusammenhänge gewonnen, Konflikte beobachtet und von Unstimmigkeiten, Ungerechtigkeiten und Fehlentwicklungen erfahren. Sie wollen hier etwas verändern, etwas bewegen.

Unser Angebot
Multiplikator_innenfortbildungen
Reverse-AG (Süd-Nord-Komponente)
Fachseminare

Hauptamtliche Mitarbeiter: 16
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 10

Dein(e) Ansprechpartner: Wilma Raabe

KURVE Wustrow e.V.
Kirchstr. 14, 29462 Wustrow
29462 Wustrow (Wendland)

Telefon: 05843-9871-0

Website: www.kurvewustrow.org

Email: info@kurvewustrow.org

   Türkische Gemeinde in Niedersachsen e.V.

Themenschwerpunkte: Bildung/Globales Lernen, Gender/Frauen, Migration/Flucht, Menschenrechte/ Demokratieförderung, Kinder und Jugendliche
Hauptsitz: Hannover
Tätig in:

Als anerkannter Träger von Freiwilligendiensten weltweit setzen wir uns dafür ein, dass junge Leute aus der ganzen Welt zu uns nach Deutschland kommen, um so die Internationale Vernetzung zu fördern. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) können junge Erwachsene ab 18 Jahren aus aller Welt Deutschland auf vielfältige Weise bereichern. Dies ist nicht nur eine Chance für die jungen Leute, sondern auch für die Einrichtungen von hier. Freiwillige aus dem Ausland können die Arbeit in Deutschland bereichern, z. B. bei interkulturellen Aufgaben (innerhalb interkultureller Gemeinden, in interkulturell geprägten Stadtteilen usw.) Wir sehen das Incoming – Programm als einen möglichen Wegbereiter zur Anpassung unserer deutschen Einsatzstellen an die multinationalen Verhältnisse in unserer Gesellschaft. Das Incoming -Programmist kein eigenständiger Freiwilligendienst. Das Incoming – Programm ist entweder eine Integrierung in den Freiwilligendienst FSJ – Inland (Freiwillig Soziales Jahr) oder in den BFD (Bundesfreiwilligendienst ).

Unser Angebot
Die TGN setzt sich für die soziale, rechtliche und politische Gleichbehandlung von People of Color, Schwarzen Menschen, Menschen mit Migrationsgeschichte und (zugeschriebenen) Muslim_innen ein. Wir beraten und unterstützen diese bei Diskriminierung direkt vor Ort. Dafür bieten wir in der ersten Woche jedes Monats einen offene Veranstaltung an. Darüber hinaus koordinieren wir ein Beratungsnetzwerk durch unsere Rechtsanwältin und führt Workshops, Seminare und Trainings mit Hilfe von unseren Pädagogen durch.

Hauptamtliche Mitarbeiter: 5
Ehrenamtliche Mitarbeiter: 8

Dein(e) Ansprechpartner: Nejla Coskun

Türkische Gemeinde in Niedersachsen e.V.
Lange Laube 15
30159 Hannover

Telefon: 0511-53430630

Website: www.tgnds.de

Email: coskun@tgnds.de