weltwärts

verbindet

17 Ziele - Alle Projekte

Art&Culture makes the world go around - urban cities by AGENDA 2030

Nachhaltige Städte und Gemeinden

01.11.2016 - 01.11.2018

Schulverein Bremerhaven e. V. / EachOneTeachOne

Bremen

HipHop Education South Africa

Südafrika

MIT ZIEL 11 der 17 SDG`s DIE BÜHNE FÜR DIE STADTTEILENTWICKLUNG MTGESTALTEN. Mit dem Schwerpunkt Kunst und Kultur haben wir zur aktiven Teilhabe und Aktivierung des zivilgesellschaftlichen Engagements in beiden Ländern beigetragen. Sowohl im Goethequartier in Bremerhaven-Lehe als auch in Woodstock in Cape Town (Südafrika) ist es uns nachhaltig gelungen, im wesentlichen über das Gesamtkunstwerk Hip Hop mit seinen verschiedenen künstlerischen Elementen einen Stimmungswechsel zu kreiren. Durch die kreative Einbeziehung der Menschen ohne Obdach in den Straßen von Cape Town oder Familien mit geringem Einkommen in der Hansestadt Bremerhaven, konnten wir über Kunst, Musik, Befragungen, Tanz, Deejaying, Workshops, South-North-dialouge by fashion und politische Debatten in beiden Ländern einen ganz neuen Stil für Events entwickeln. Breite Teile der Bevölkerung wurden an beiden Standorten einbezogen. Diese gemeinschaftsstiftende Kraft verbindet uns bis heute weit über die Laufdauer unseres Projektes "Art n' culture make the world go around" hinaus. Projektdokumentation: http://agenda2030.online/en/

Neue Farbe für den Regenbogen - 15 Jahre Partnerschaft aktualisieren, qualifizieren und akzentuieren

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

30.10.2016 - 01.05.2017

Arbeit und Leben NRW DGB/VHS

Nordrhein-Westfalen

Lewis Balink Foundation

Südafrika

​Die geplanten Konferenzen sollen dazu dienen, den intensiven Netzwerkaufbau der verschiedenen Projektpartner auf nationaler und internationaler Ebene zu aktualisieren und zu intensivieren. Durch die direkte Begegnung sollen Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsame Zielsetzungen für alle Partner im gemeinsamen Netzwerk entwickelt werden. Die Konferenzen dienen somit einem integrativen und nachhaltigen Zweck für bestehende und zukünftige Projektpartnerschaften, welche in den geplanten Begegnungsprojekten im Anschluss realisiert werden sollen.