weltwärts
verbindet

Finanzierung

Projekte im Rahmen von weltwärts-Begegnungen werden vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben gefördert.

Förderung

Vorhaben im Rahmen von weltwärts-Begegnungen können über die Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse im Sinne einer Anteilsfinanzierung (bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben) vom BMZ gefördert werden. Mit Gesamtausgaben des Projektes sind alle projektrelevanten und belegbaren Ausgaben in Deutschland und im Partnerland im Sinne des Vertragszwecks gemeint, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung entstehen.

Die Förderung erfolgt auf Basis eines privatrechtlichen Zuwendungsvertrags zwischen

  • der Engagement Global gGmbH (Zuwendungsgeber),
  • dem deutschen Projektpartner (Zuwendungsempfänger) und
  • dem Projektpartner (Antragspartner).

Im Rahmen von weltwärts-Begegnungen können neben den Ausgaben während der beiden Begegnungen

  • der Aufwand für angemessene pädagogische Begleitung,
  • die Vor- und Nachbereitung beziehungsweise Öffentlichkeitsarbeit und
  • die Dokumentation des Projekts

gefördert werden. Die Ausgaben sollen im Sinne der Partnerschaftlichkeit ausgewogen zwischen den Projektpartnern aufgeteilt werden.

Im Einzelfall können bedarfsgerecht besondere Ausgabe gefördert werden, zum Beispiel für Jugendliche mit Beeinträchtigung (Förderung von zusätzlichen Transportkosten und barrierefreier Infrastruktur vor Ort) oder bei erhöhtem pädagogischen Betreuungsbedarf.

Alle zuwendungsfähigen Ausgabenpositionen sind in der Ausfüllhilfe Ausgaben- und Finanzierungsplan zu finden.

Ausfüllhilfe Ausgaben- und Finanzierungsplan (XLSX, 127.4 KB)

Eigenanteil

Ein Eigenanteil in Höhe von mindestens 25 Prozent der Gesamtausgaben muss über die Projektpartner sichergestellt werden. Die Finanzierung des Eigenanteils kann auch über Drittmittel erfolgen, sofern es sich hierbei nicht um Bundesmittel handelt. Sie sind im Ausgaben- und Finanzierungsplan entsprechend auszuweisen.

Hinweise

  • Eigenmittel können sich auch aus dem Aufbau von Spenderkreisen und der Einwerbung von Spendengeldern durch Veranstaltungen zusammensetzen. Dabei können die beteiligten Jugendgruppen auf freiwilliger Basis aktiv und im Sinne der Partizipation und Stärkung der Eigeninitiative der Teilnehmenden mit einbezogen werden.
  • Bei der Erhebung von Teilnehmendenbeiträgen ist zu beachten, dass deren Höhe entsprechend dem Projektpartnerland angemessen sein müssen und Jugendliche unabhängig von ihrer sozioökonomischen Herkunft teilhaben können.

Mittelabruf

Mit der Unterschrift des Weiterleitungsvertrags durch Engagement Global und die Projektpartner kommt der Vertragsabschluss zur Umsetzung eines Projekts über weltwärts-Begegnungen zustande. Ab diesem Zeitpunkt können Mittel abgerufen werden.

Mittelanforderung 2020 (PDF, 1.5 MB)

  • Der Mittelabruf kann je nach Bedarf des Projekts mehrfach während der Laufzeit erfolgen. Dabei ist zu beachten, dass die abgerufenen Mittel innerhalb von sechs Wochen in Deutschland und innerhalb von vier Monaten außerhalb von Deutschland ausgegeben werden müssen.
  • Bis spätestens zum 5. Dezember können Mittel für das jeweilige Haushaltsjahr abgerufen werden. Die Mittel können bis spätestens zum 31. Dezember eines Jahres ausgezahlt werden.
  • Sollten nicht alle Mittel verbraucht werden, müssen diese unaufgefordert zurückgezahlt werden. In diesem Fall bitten wir um Information an:

    ww-begegnung@engagement-global.de