weltwärts
gehen

Stoffbindenprojekt, Empowerment von Mädchen und Frauen auf dem Plateau, Togo

  • Einsatzort: Kpalimé, Rue d'Hagnigba, Q. des Ètoiles, Togo
  • Sprache(n): Französisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 219974

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

International Volontaire en Action, IVA

Deine Aufgabe

Das Stoffbinden-Projekt ist ein neues Sozialunternehmen in Kpalimé, dass von dem deutschen Verein "Woé zon loo" , der von "unseren" weltwärts-Freiwilligen vor 4 Jahren gegründet wurde, initiiert wurde. Menstruation ist nach wie vor ein großes Tabu in der togoischen Gesellschaft, erschwingliche Binden sind nicht erhältlich. Das Projekt besteht aus einer Nähwerkstatt mit 6 Näherinnen. In Kpalimé werden Mädchen-AGs aufgebaut, in denen Oberstufenschülerinnen über das Thema Frauengesundheit und sexuelle Aufklärung lernen und zu Botschafterinnen ausgebildet werden. Die Mädchen halten dann Mädchen-Workshops regelmäßig an ihren Schulen, im Rahmen dieser sie auch die Binden zum Verkauf anbieten. Dafür erhalten die Mädchen pro Workshop eine Ehrenamtspauschale und für ihre gesamte Tätigkeit ein Zertifikat, das sie späteren Bewerbungen beilegen können. Es sollen möglichst viele Schulen zertifiziert werden, so dass immer alle 7. Klassen einer Schule aufgeklärt werden.

Die Freiwillige wird nach Interesse und Fähigkeit bei der Bildung und Betreuung der Aufklärungs-AGs mitarbeiten. Sie kann sich auch an Umfragen zur Wirkungsmessung beteiligen, durch die der Effekt dieser Intervention mit Fragebögen gemessen und ausgewertet wird. Sie kann auch in der Nähwerkstatt mitarbeiten und schauen ob und wie, die Arbeitsabläufe in der Nähwerkstatt verbessert werden können. Auch der Bereich der Dokumentation in Form von Bildern, Videos und kleinen Berichten kann bei Interesse unterstützt werden, um das Projekt auch in Deutschland öffentlichkeitswirksam darzustellen.

Anforderungen an dich

Gewünscht ist eine junge Frau mit Initiative, eigenen Ideen und Interesse an Frauen-Empowerment, Aufklärungsworkshops und Business-Empowerment. Sie sollte gute empathische Fähigkeiten haben, um mit den Mädchen auf Augenhöhe zu kommunizieren und auch vor Gruppen reden können. Hilfreich sind Skills im Filmen und Videoschnitt, aber das ist kein Muss. Französisch sollte sie, wenn möglich auf B1-B2 sprechen können, da in diesem Projekt mit vielen Menschen über Sachinhalte kommuniziert werden muss.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Eine Welt Netz NRW e.V.
Dr. Djiby Diouf
Achtermannstraße 10-12 48143 Münster

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Eine Welt Netz NRW e.V.