weltwärts
gehen

Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen in der Einrichtung "Centro Esperanza II"

  • Einsatzort: Chiclayo, Peru
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab Februar | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 219109

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Programas Interculturales

Deine Aufgabe

Die zivile Einrichtung "Centro Esperanza" wurde am 2.12.1997 gegründet. Ziel der Einrichtung ist es Kinder und Jugendliche für sozial- politische Themen wie Menschenrechte, Umwelt, Gender und Interkulturalität im Bereich Bildung zu sensibilisieren und aufzuklären. Das Angebot richtet sich an sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, die nur erschwert Zugang zur Bildung finden.

Nachdem der/die Freiwillige das Team und die Einsatzstelle kennengelernt hat, wird der/die Freiwillige das Team im Arbeitsbereich der Pädagogik und Ernährung unterstützen, um dann mit Unterstützung von Kollegen gemeinsam Workshops durchzuführen. Im Bereich Pädagogik wird der/die Freiwillige pädagogische Methoden und Konzepte kennenlernen, die über das Durchführen von Workshops, den Teilnehmern helfen sollen, das Lernen und die Teilnahme im Unterricht zu verbessern. Zusätzlich wird der/die Teilnehmerin im Bereich Ernährung die Teilnehmer beim Anpflanzen u. der Pflege von Gemüse und Obstsorten im Garten der Einsatzstelle unterstützen.

Anforderungen an dich

- Einfühlungsvermögen und Interesse an der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen aus schwierigen Verhältnissen. - Erfahrung in der Leitung von Gruppen sowie in der Arbeit mit Kindern bzw. Erwachsenen sind von Vorteil. -Flexibilität und Engagement sind erwünscht. - Verantwortung und Respekt im Umgang mit den Programmteilnehmerinnen sind Bedingungen für die Zusammenarbeit. - Gute Englisch und Spanisch Sprachkenntnisse sind wünschenswert

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.