weltwärts
gehen

Mädchenheim

  • Einsatzort: NH 17 Mulki - Karnataka , Indien
  • Sprache(n): Englisch
  • Dauer: ab September | 10 Monate
  • Platz-Nr.: 218299

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Church of South India (CSI)

Deine Aufgabe

Die CSI ist die größte ökumenische Kirche in Südindien, die sich über 22 Diözesen in den vier südlichen Bundesstaaten Karnataka, Andrah Pradesh, Tamil Nadu, und Kerala erstreckt, hat fast vier Millionen Mitglieder und ist damit eine der größten Kirchen Asiens. Ihre Mitglieder sind überwiegend Dalit (wie sich die Unberührbaren" oder "Kastenlosen" selbst Nennen) und arme Menschen. Die Kirche leistet besonders in den Bereichen Ausbildung, Gesundheitsweisen und sozialem Engagement wichtige gesellschaftliche Beiträge.

Das CSI Girls Boarding Home ist eine Einrichtung für Mädchen aus wirtschaftlich schwachem Umfeld. 60 Mädchen im Alter von 6- bis-18 Jahren erhalten eine Schulbildung und werden auch außerhalb des Unterrichts betreut und gefördert. Die Freiwillige wird in der Betreuung der Kinder nach dem Schulunterricht und in der Freizeitgestaltung eingesetzt. Sie teilt das Leben der Kinder und MitarbeiterInnen des Heims und lernt das vielfältige Leben in einem fremden kulturellen Kontext von Grund auf kennen. Dabei hat sie die Möglichkeit interkulturelle Kompetenz zu erwerben und Solidarität mit den Menschen zu entwickeln .

Anforderungen an dich

Die Freiwillige sollte Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen und gute Englischkenntnisse haben. Sie sollte flexibel und offen für die indische Kultur sein. Eigene sportliche Begeisterung oder die Fähigkeit, eine Instrument zu spielen oder zu basteln sind sehr willkommen. Die Freiwillige sollte die Bereitschaft mitbringen, die regionale Landessprache zu erlernen.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Ev. Mission in Solidarität (EMS)
Andrea Braunisch
Vogelsangstr. 62
70197 Stuttgart

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Ev. Mission in Solidarität (EMS)