weltwärts
gehen

Klimaschutz und Umwelterziehung im ländlichen Raum

  • Einsatzort: Celendin, Cajamarca, Peru
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 218029

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Diözese Cajamarca

Deine Aufgabe

Das Landwirtschaftsprojekt in der Gemeinde Nuestra Señora del Carmen ist ein Pilotprojekt mit dem Namen "Leben in Fülle". Da die bisherigen Entwicklungsmodelle nur eine noch größere Abhängigkeit, mehr Armut und Migration und den Klimawandel mit sich gebracht haben, hat sich das Projekt zum Ziel gesetzt praktisches Wissen und Fertigkeiten zu vermitteln, um einen neuen Lebensstil zu entwickeln, der auf nachhaltigen Werten basiert. Das Projekt ist interkulturell und multidisziplinär angelegt und legt großen Wert auf Gemeinschaftsarbeit. Schwerpunkte sind die Herstellung von organischem Dünger, ein schonender Umgang mit dem Boden, ökologische Schädlingsbekämpfung, Vermeidung von transgenem Saatgut sowie ein schonender Umgang mit der Ressource Wasser. Dabei spielt die Rückbesinnung auf den Wert und die Bedeutung traditioneller Gewohnheiten und Rituale im Zusammenhang mit der landwirtschaftlichen andinen Lebensweise eine große Rolle.

Der/die Freiwillige lernt das landwirtschaftliche andine Leben in den Dörfern kennen und unterstützt das Projektteam bei Sensibilisierungsworkshops in den einzelnen Dörfern. Bei Interesse können auch eigene Radiosendungen zu umwelt- oder klimaschutzrelevanten Themen vorbereitet und durchgeführt werden. Mitarbeit bei der Umweltbildung und Projekttagen zu Umweltthemen an Schulen. Mithilfe bei der Herstellung von organischem Dünger sowie bei weiteren praktischen Tätigkeiten des Projekts, Mitarbeit in verschiedenen Jugendgruppen.

Anforderungen an dich

Kenntnisse und Erfahrungen in der Umweltbildung, Interesse an Klima- und Umweltschutzthemen. Erfahrungen in der Jugendarbeit. Bereitschaft und Flexibilität sich auf die zum Teil sehr einfachen Lebensbedingungen einzulassen. Bereitschaft, mit dem Projektteam in die teils entlegenen Dörfer zu reisen. Interesse an praktischer Mitarbeit. Physische und psychische Gesundheit und Belastbarkeit und ein gewisses Maß an Selbständigkeit und Kreativität.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Weltkirchliche Friedendienste Diözese Rottenburg-Stuttgart
Ingeborg Kontny
Antoniusstr. 3
73249 Wernau

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Weltkirchliche Friedendienste Diözese Rottenburg-Stuttgart