weltwärts
gehen

Mitarbeit an einem Zentrum, das Kinder aus sozial benachteiligten Kontexten unterstützt.

  • Einsatzort: Calles Andrés Peréz y Gualberto Peréz s/n., Ecuador
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 217934

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Centro Integral de la Niñez y Adolescencia “CENIT”

Deine Aufgabe

Das “Centro Integral de la Niñez y Adolescencia” (CENIT) in Quito, Ecuador, ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation mit 30 Jahren Erfahrung in Entwicklungsstrategien und ganzheitlichen Betreuungsangeboten zur Unterstützung von Kindern aus sozial benachteiligten Kontexten. Ziel der Arbeit von CENIT ist die Förderung der Grundrechte der Kinder, die Schaffung von Geschlechtergerechtigkeit, eine Verbesserung der Lebensbedingungen sowie die Minderung und Abschaffung von Kinderarbeit. Die Freiwilligen unterstützen folgende Projekte: Rescate de Calle und Centro de Apoyo Escolar in CENIT Camal. Sie können auch bei administrativen Aufgaben unterstützen. Die Freiwilligen werden in die Koordinationstreffen der verschiedenen Bereiche der Organisation eingebunden.

Rescate: Unterstützung bei der Begleitung der Kinder und Jugendlichen, Vorbereitung und Durchführung von Bildungs- und Freizeitaktivitäten, Unterstützung der Lehrerinnen bei den Hausbesuchen und bei der Besichtigung der Arbeitsplätze der Kinder und ihrer Familien. Centro de Apoyo Escolar: Unterstützung der Kinder bei ihren Schulaufgaben, Unterstützung der Lehrerin im Unterricht und bei den Förderangeboten für Kinder mit Lernschwierigkeiten, Vorbereitung und Durchführung von Bildungs- und Freizeitaktivitäten. Administrative Aufgaben: U.a. Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit der Organisation und der Systematisierung der Daten ihrer Zielgruppe.

Anforderungen an dich

An erster Stelle sollten die Freiwilligen bereit sein, die lokale Bevölkerung mit Motivation und einer positiven Haltung zu unterstützen und dabei pünktlich und besonders engagiert sein. Sie sollten geduldig, sympathisch und wissbegierig sein, insbesondere im Hinblick auf die regionale Kultur und den Alltag der lokalen Bevölkerung. Dabei ist es wichtig, dass bei der Arbeit mit benachteiligten Menschen kein Überlegenheitsgefühl mitschwingt. Die Freiwilligen sollten Spanisch auf einem Niveau von A2-B1 sprechen können.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

VIA e.V. - Verein für internationalen und interkulturellen Austausch
Silvia Gaßmann
Auf dem Meere 1 - 2
21335 Lüneburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

VIA e.V. - Verein für internationalen und interkulturellen Austausch