weltwärts
gehen

Soziale Entwicklung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen SEPROJOVEN

  • Einsatzort: Alajuela, Costa Rica
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 216690

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Servicios de Educación y Promoción Juvenil (Seprojoven)

Deine Aufgabe

Seprojoven beschäftigt sich mit der Begleitung von persönlichen Entwicklungsprozessen von Kindern und Jugendlichen und mit der Entwicklung von Gruppen und Gruppenleitenden. Zielgruppen sind vor allem Mädchen und junge Frauen aus marginalisierten Stadtvierteln Alajuelas sowie junge Menschen aus verschiedenen indigenen Gemeinden. Die Organisation versucht, mit einer Kombination aus pädagogischen Erkenntnissen und neuen Strategien zum Beispiel durch Straßen-Fußballtrainings und Freizeit- und Kreativ-Angebote das Selbstentwicklungspotential und die Entwicklung von jungen Menschen einzeln und in Gruppenprozessen zu fördern. Die Umsetzung der Menschen- und spezifisch der Kinderrechte und das Schaffen von Bewusstsein in der Bevölkerung für diese Rechte ist integraler Bestandteil der Arbeit. Der*die Freiwillige wird in unterschiedlichen Projekten zur Entwicklung von Mädchen und indigenen Jugendlichen eingesetzt.

Mädchenfußballtrainings und Workshops (auch logistisch) unterstützen; bei Transport und der Pflege der Materialien (Sportgeräte und Spiele) helfen; größere Veranstaltungen begleiten und generell den Mitarbeitenden assistieren; Teilnahme an Planungs- und Reflexionsgesprächen, Daten über die Zielgruppen erheben, Infomaterial entwerfen und auf der Homepage aktuelle Informationen einstellen; Social Media Einträge vornehmen, ggf. Online Angebote vorbereiten und durchführen, bzw. dabei unterstützen. Die*der Freiwillige wird die Gelegenheit haben, im Team Reisen in indigene Gemeinden durchführen und die Arbeit in den Gemeinden ebenfalls kennenzulernen.

Anforderungen an dich

Dieser Einsatzplatz erfordert ein hohes Maß an Flexibilität! Spanisch-Kenntnisse, Sensibilität für die Arbeit mit sozial benachteiligten Personen; Bereitschaft, sich an das soziale Umfeld und die fremde(n) Kultur(en) anzupassen; Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden, Fußballkenntnisse und Sportlichkeit von Vorteil, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität (Ideen einbringen und/oder umsetzen), Freude, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, Interesse für die Benachteiligung von sozialen und oder indigenen Minderheiten und den Wunsch, sich gegen die Benachteiligung dieser einzusetzen.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Brot für die Welt
Andrea Wolter
Caroline-Michaelis-Str. 1 10115 Berlin

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Brot für die Welt