weltwärts
gehen

Aufklärung über und Einsatz für die Rechte von Tuberkulose erkrankten Menschen

  • Einsatzort: Barrio Trinidad - Asunción, Paraguay
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab Februar | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 215687

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Paraguay

Deine Aufgabe

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt Aufklärungsarbeit bezüglich der Krankheit Tuberkulose zu betreiben. In erster Linie, setzt sie sich für Präventionsmaßnahmen ein, um ein Erkranken an Tuberkulose zu verhindern. Dabei arbeiten sie in der Aufklärungsarbeit vorwiegend mit benachteiligten Menschengruppen, die u.a. einen Teil der indigenen Bevölkerung, Langbevölkerung/Bauern, an Flussufern lebende Menschen und in ihren Freiheitsrechten beschnittene Menschen. Zudem setzt sie sich für die Rechte der an Tuberkulose erkrankten Menschen ein, um ihnen ein würdevolles Leben mit der Krankheit zu ermöglichen. Sie kümmern sich um Finanzierungsmaßnahmen zur Ermöglichung von Heilungs- und Betreuungsmaßnahmen bereits erkrankter Menschen.

Der/die Freiwillige unterstützt die Stiftung dabei eine größere Sichtbarkeit bei öffentlichen und privaten Organisationen zu erlangen. Zu seinen Aufgaben gehört die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit mit benachteiligten Menschengruppen. Dabei ist ebenfalls ein interkultureller Austausch in der Aufklärungs- und Präventionsarbeit mit den indigenen und ländlichen Bevölkerungsgruppen möglich.

Anforderungen an dich

Der/die Freiwillige sollte politisch und am interkulturellen Austausch interessiert sein. Vorkenntnisse im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Er/Sie sollte Freude an der Arbeit im Team, am gegenseitigen Erfahrungsaustausch haben und Grundkenntnisse in Spanisch mitbringen.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.