weltwärts
gehen

Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung in Nord-Ost Brasilien

  • Einsatzort: rua Areolino de Freites e Silva 200 , Brasilien
  • Sprache(n): Portugiesisch
  • Zeitraum: ab August | 13 Monate
  • Platz-Nr.: 215512

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Diözese Parnaiba

Deine Aufgabe

Bei der Apae de Piripiri handelt es sich um eine Fördereinrichtung für Menschen mit Behinderung. Es gibt einen schulischen Bereich (AEE = Atendimento Educacional Especializado), wo die Schüler ergänzend zum normalen Schulunterricht gefördert werden und zum Beispiel Lesen, Schreiben und Rechnen lernen oder in anderen grundlegenden kognitiven und motorischen Fähigkeiten gefördert werden. Der zweite Bereich der Apae ist ein Gesundheitszentrum, in dem Physiotherapie, Beschäftigungstherapie, psychologische und psychopädagogische Behandlung, usw. angeboten wird. Beide Bereiche arbeiten zusammen, werden jedoch getrennt verwaltet. Schüler des AEE sind fast immer auch Patienten des Gesundheitszentrums. Das Ziel der Apae ist es, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung zu verbessern, vor allem in den Bereichen Bildung, Gesundheit und familiäres Umfeld. Außerdem will die Apae ihre Schüler auf das Leben in der Gesellschaft vorbereiten und deren Integration fördern.

-Teilnahme am Unterricht - Unterstützung der Lehrer - Vermittlung einfacher Lernziele, Hilfe bei Schwierigkeiten - Basteln, Malen, Spielen - Kontrollieren der verrichteten Aufgaben der Schüler - Mitarbeit im Sekretariat der Schule - Begleitung und Unterstützung der Arbeit der Sozialarbeiterinnen

Anforderungen an dich

Einlassen auf Menschen mit Behinderungen Kontaktbereitschaft, gute Kommunikationsfähigkeit Interesse an der Lebenswelt der Menschen vor Ort Anpassungsfähigkeit an die Lebensgewohnheiten

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

SoFiA e.V.
Peter Nilles
Dietrichstr. 30 a
54290 Trier

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

SoFiA e.V.