weltwärts
gehen

Umwelterziehung und -forschung zur Sicherung der Biodiversität in Casanare

  • Einsatzort: Casanare, Kolumbien
  • Sprache(n): Englisch, Spanisch
  • Dauer: ab August | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 215007

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Colombia

Deine Aufgabe

In der 2011 gegründeten Organisation arbeiten Sozialwissenschaftler, Biologen und Umweltforscher zusammen, um die Konservierung und Wertschätzung unser natürlichen Ressourcen, der Biodiversität und verschiedener Kulturen zu fördern. Die allgemeine Lebensqualität soll verbessert werden indem soziale Verbundenheit, nachhaltiges Wirtschaften und Werte wie Gemeinschaft und Menschlichkeit als Teil von Entwicklung und technischem Fortschritt verstanden werden. Aktivitäten finden in folgenden Bereichen statt: - Forschung zu Biodiversität - Biologisch und kulturelle Konservierungsarbeit. - "Naturschutzmedizin" - Auswertungen zur Entwicklung der Umwelt - Umweltbildung - Ökotourismus - Frühbildung für Kinder Das Ziel ist es sozio-ökologische Projekte zu schaffen, die das Gleichgewicht zwischen menschlichen Aktivitäten und der Nutzung natürlicher Ressourcen fördern.

Der/die Freiwillige soll die Hauptamtlichen in den folgenden Bereichen unterstützen: - Bildungsworkshops zu Umweltthemen - Feldforschung - ökotouristische Führungen - photographische Dokumentation - Übersetzungen - Organisation von Veranstaltungen - Social Networking und Öffentlichkeitsarbeit - logistische und operationale Unterstützung - bei Interesse besteht die Möglichkeit für eigene kleine Forschungsprojekte Bürozeiten sind von Montag bis Freitag 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr.

Anforderungen an dich

Der/die FW sollte Interesse an Umweltthemen und anderen Kulturen und Lebenswelten gegenüber offen sein.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.