weltwärts
gehen

Straßenmagazin, dass der Reintegration von Obdachlosen dient

  • Einsatzort: Mexiko Stadt, Mexiko
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab Juli | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 214317

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Intercultura México

Deine Aufgabe

Mi Valedor ist das erste Straßenmagazin Mexikos. Es ist Teil der INSP (International Network of Street Papers). Es bietet Obdachlosen und gefährdeten Personen ein legales Einkommen und ermöglicht die Reintegration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt. Die Verkäufer werden nicht nur im Verkauf und ihrem Umgang mit Menschen geschult, sondern erhalten auch Einblick in die Entstehung des Magazins und erhalten Workshops zb. in kreativem Schreiben und Fotografie. Durch diese Maßnahmen erhalten die Verkäufer neues Selbstbewusstsein, stärken ihr Verantwortungsbewusstsein und erarbeiten sich neue Qualifikationen.

Der/die Freiwillige soll im Büro des Magazins helfen. Er gibt die Zeitschriften an die Verkäufer aus und beantwortet deren Fragen. Er/sie hilft bei der Aufnahme neuer Verkäufer (Interviews, Training und Betreuung). er/sie kann je nach Qualifizierung bei der Planung und Durchführung der verschiedenen Workshops mithelfen. zusätzlich wird er/sie bei einigen administrativen Aufgaben helfen. Der zweite Teil der Arbeit findet "auf der Straße" statt: Besuch der Verkäufer an ihren Standorten und Anwerbung neuen Verkäufer in Obdachlosenunterkünften oder Suppenküchen. Bei keiner dieser Aufgaben ist der/die Freiwillige je auf sich allein gestellt.

Anforderungen an dich

Der/die FW sollte Interesse und Sozialarbeit haben und Respekt gegenüber obdachlosen Menschen. Vorkenntnisse in Sozialarbeit sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Grundkenntnisse der spanischen Sprache werden erwartet.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.