weltwärts
gehen

Arbeit mit Kindern mit Behinderung im Hope Center

  • Einsatzort: P.O. Box 8 Same, Tansania
  • Sprache(n): Englisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 213596

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Katholische Kirche in Tansania, Diözese Same

Deine Aufgabe

Die Little Sisters sind eine Kongregation von Franziskanerinnen (1923 gegründet), die in Uganda, Kenia und Tansania tätig sind. Ihre Tätigkeiten konzentrieren sich im Projektort auf die "Mother Kevin Medium School and Pre-School" für Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren. Diese hat sich als Besonderheit das pädagogische Prinzip der Integration und Inklusion von Kindern mit Behinderung zur Aufgabe gemacht. Das "Mama Kevina Hope Centre" gehört ebenfalls zu den Tätigkeiten der Little Sisters in Same und ist eine Institution für Kinder mit sowohl körperlicher, als auch geistiger Behinderung. Hier wird den Kindern beispielsweise Physiotherapie angeboten. Außerdem werden vom Centre auch Mütter vor Ort und in umliegenden Dörfern im Umgang mit ihren Kindern mit Behinderung begleitet.

Hauptarbeitsfeld der Freiwilligen wird zum einen die pädagogische Mitarbeit in der Mother Kevin School, zum anderen die Mitarbeit im Hope Centre sein. In der Schule wird der Freiwillige bei der Kinderbetreuung und -pflege, sowie der zielgruppengerechten Förderung zunächst unterstützen und verschiedenste Besonderheiten und Bedürfnisse im Umgang mit Kindern mit Behinderung kennen lernen. Dabei soll ein möglichst selbständiger Umgang mit den Kindern gelernt werden. Die Mitarbeit im Hope Centre umfasst ähnliche Aufgabenbereiche. Hinzu kommt vor allem die Freizeitgestaltung der Kinder, die Begleitung der physiologische Förderung und die Beratung der Mütter.

Anforderungen an dich

Der Einsatzplatz erfordert eine soziale Einstellung, die auch im Alltag und im Umgang mit Kindern mit Behinderung zu zeigen ist. Besonders positiv zu bewerten ist, wenn der/die Freiwillige bereits Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte. Des Weiteren ist vor allem eine offene und freundliche Einstellung zum Engagement und eine spürbare Motivation für die zu erwartende Situation hilfreich. Außerdem wir die Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation und eine realistische Einschätzung verschiedenster Situationen im Land vorausgesetzt. Zudem ist auch eine sprachliche Anpassung unabdingbar.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Weltkirchliche Friedendienste Diözese Rottenburg-Stuttgart
Ingeborg Kontny
Antoniusstr. 3
73249 Wernau

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Weltkirchliche Friedendienste Diözese Rottenburg-Stuttgart