weltwärts
gehen

Soziale Entwicklung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen SEPROJOVEN

  • Einsatzort: Amubri, Costa Rica
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 212074

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Servicios de Educación y Promoción Juvenil (Seprojoven)

Deine Aufgabe

Seprojoven beschäftigt sich mit der Begleitung von persönlichen Entwicklungsprozessen von Kindern und Jugendlichen sowie der Entwicklung von Gruppen und Gruppenleiter*innen. Zielgruppe sind in diesem Projekt vor allem Kinder der indigenen Gemeinde Amubri. Seprojoven versucht, mit einer Kombination aus pädagogischen Erkenntnissen und neuen Strategien beispielsweise durch Fußballtrainings und Freizeit- und Kreativangebote das Selbstentwicklungspotential von jungen Menschen einzeln und in Gruppenprozessen zu fördern. Die Umsetzung der Menschen- und Kinderrechte und das Bewusstsein für diese Rechte in der Bevölkerung ist ein integraler Bestandteil der Arbeit.

Der*die Freiwillige wird sportliche Angebote und Bewegungsspiele mit den Kindern durchführen. Er*sie wird ebenfalls Kreativangebote und ruhigere Spiele und Diskussionen mit Kindern und Jugendlichen veranstalten und die Grundschule durch Aktionen z.B. im Bereich Umwelterziehung unterstützen. Bei Workshops und größeren Veranstaltungen in der Gemeinde unterstützt der*die Freiwillige bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung. Durch den Einsatz soll der*die Freiwillige das Leben in einer indigenen Gemeinde Costa Ricaskennenlernen und Bewusstsein für die Situation indigener Menschen im Land bekommen. Gleichzeitig sollen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung gefördert werden.

Anforderungen an dich

Dieser Einsatzplatz erfordert ein hohes Maß an Flexibilität; Bereitschaft, in einer indigenen, abgelegenen Gemeinde zu leben; Spanischkenntnisse; Sensibilität für die Arbeit mit sozial benachteiligten Gemeinschaften; Bereitschaft, sich an das soziale Umfeld und die fremde(n) Kultur(en) anzupassen; Bereitschaft zur Arbeit zu unkonventionellen Arbeitszeiten (z.B. an Wochenenden), Fußballkenntnisse /Sportlichkeit von Vorteil, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität (Ideen einbringen und/oder umsetzen); Freude, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten; Interesse für die Benachteiligung von sozialen und oder indigenen Minderheiten und den Wunsch, sich gegen die Benachteiligung dieser einzusetzen.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Brot für die Welt
Andrea Wolter
Caroline-Michaelis-Str. 1 10115 Berlin

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Brot für die Welt