weltwärts
gehen

Umweltschutz und -bildung in Veracruz

  • Einsatzort: Carr.Antigua Coatepec Núm.351,Col.El Haya,Xalapa, Mexiko
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 212027

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Intercultura México

Deine Aufgabe

Die Einrichtung wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, wissenschaftliche Forschungen durchzuführen und somit die ersten beiden Biosphärenreservate Mexikos und Lateinamerikas (Mapimí und Michilía) zu gründen, welches der mexikanische Beitrag zum Programm MAB der UNESCO ist. Der botanische Garten der Einrichtung wurde 1977 gegründet mit dem Ziel, Pflanzenreichtum für die Forschung und Bildung zur Verfügung zu stellen. Das Projekt befindet sich 2.5 km südwestlich von Xalapa entfernt. Das Klima ist tropisch auf 1400 Meter Höhe, welches die Region eins der besten Kaffeeanbaugebiete Mexikos verdankt. INECOL beschäftigt 400 Angestellte wobei 15 im botanischen Garten arbeiten. Der Garten ist der Öffentlichkeit zugänglich und führt Bildungsprojekte u.a. für Schulen durch. INECOL wird durch eine Gemeinde von Forschern und akademischen Technikern gebildet, die Fortbildungsangebote für Studenten der Fächer Ökologie, Biodiversität, Umwelt- und Ressourcenschutz anbieten.

Der FW wird hauptsächlich im botanischen Garten arbeiten und u.a. folgende Tätigkeiten verrichten: Führungen von Gästen und Schulklassen durch den botanischen Garten, Workshops und Trainings über Umweltschutz und Nachhaltigkeit vorbereiten und umsetzen, Anbau und Fortpflanzen von Gewächsen. Hauptziel ist die Sensibilisierung der Besucher gegenüber der Natur und das Fördern von Umweltbewusstsein. Die Besucher sollen mit der regionalen Flora und Fauna vertraut gemacht werden, um ihre Verantwortung gebenüber der Natur zu fördern. Der FW wird bei allen Aktivitäten von hauptamtlichen Mitarbeitern begleitet und unterstützt.

Anforderungen an dich

Der FW sollte umweltbewusst sein und Interesse an nachhaltigen Umweltprojekten und -bildung haben. Der FW sollte gerne sein Wissen teilen und sich dafür einsetzen, das Bewusstsein der Bevölkerung gegenüber Umweltproblematiken zu erweitern. Der FW sollte mindestens Grundkenntnisse in Spanisch mitbringen, aufgeschlossen und flexibel sein, und engagiert überlegen, welche Möglichkeiten und Methoden es bei der Vermittlung dieses Themas gibt. Der FW sollte bereit sein, sich weiteres Wissen anzueignen und gerne lernen sollen. Die Einrichtung hofft, dass der kulturelle Kontext neue Perspektiven aufzeigt, um intensivere Auswirkungen auf die Bevölkerung zu haben.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.