weltwärts
gehen

Bildungsangebote für Menschen aus benachteiligten Verhältnissen in Santiago

  • Einsatzort: Santiago, Chile
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 11 Monate
  • Platz-Nr.: 211532

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

AFS Chile

Deine Aufgabe

Die Organisation wurde 1987 als Antwort auf die große Arbeitslosigkeit in Chile gegründet. Seitdem versucht die Institution Männern und Frauen, aus benachteiligten Verhältnissen, Aus- und Weiterbildungsangebote, sowie Arbeitsplätze anzubieten oder zu vermitteln. Nach der Philosophie der Organisation, hat Arbeit einen essentiellen Stellenwert für jeden Menschen, der zur Stabilisierung familiärer Verhältnisse und insgesamt zu einer positiven Entwicklung sozialer Gemeinschaften beiträgt.

Der/die FW hat in der Institution die Möglichkeit sein/ihr Basiswissen über neue Informationstechnologien, PC Programme, wie Word und Excel an Menschen weiterzugeben, die aus benachteiligten Verhältnissen kommen und eine berufliche Anstellung anstreben. Außerdem kann er/sie je nach den eigenen Interessen, Fähigkeiten und Erfahrungen die Angestellten der Institution in ihrer täglichen Beratungstätigkeit unterstützen, Materialien für Kurse zusammenstellen, in der Öffentlichkeitsarbeit mitwirken oder, in Begleitung, eigene Kursangebote mit entwickeln und mit gestalten. Mit seiner/ihrer interkulturellen Herkunft trägt er/sie dazu bei, den Horizont der Menschen zu erweitern.

Anforderungen an dich

Der/die FW sollte idealerweise über grundlegende PC Kenntnisse verfügen und motiviert sein mit Menschen, vor allem jungen Erwachsenen zu arbeiten, die sich gerne fortbilden lassen möchten. Grundkenntnisse in Spanisch sind von Vorteil. Außerdem sollte der/die FW flexibel, offen und kommunikativ sein.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Melanie Siemer
Abt. Freiwilligendienste
Friedensallee 48
22765 Hamburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.