weltwärts
gehen

Pachamama - Frauenkooperative und ökologische Farm

  • Einsatzort: Calle Amazonas y Luis Vacari, Carapungo, Quito, Ecuador
  • Sprache(n): Spanisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 210811

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Aso. Experimento de Convivencia Internacional del Ecuador-EIL Ecuador

Deine Aufgabe

Die ökologische Farm liegt in Carapango im Norden von Quito. In dem Bezirk wohnen größtenteils Menschen mit niedrigem Einkommen, viele sind indigener Herkunft. Das Farmprojekt wurde im Jahr 2000 von einer Gruppe von Frauen gemeinsam mit Schwestern des Isabelina Ordens gegründet. Auf der Farm arbeiten ausschließlich Frauen, ihnen wird damit die Möglichkeit gegeben, in einem fairen Arbeitsumwelt und auf ökologisch-nachhaltigem Weg ihre Lebenssituation zu verbessern.

Der*die Freiwillige arbeitet auf der Farm und im Verkauf der Produkte mit und unterstützt so die Frauen bei ihren täglichen Arbeiten. Darüber hinaus können sich die Freiwilligen bei der Planung und Durchführung von Workshops einbringen, beispielsweise zu den Themen solidarische Ökonomie und das indigene Konzept des "buen vivir", Umweltschutz und ökologischer Landbau, interkultureller Austausch, Nutzung von Computer und Internet für den täglichen Gebrauch, Stärkung des Selbstbewusstseins und Reflektion über das Lebensumfeld der Frauen in Ecuador.

Anforderungen an dich

Offenheit und Flexibilität; gute körperliche Verfassung; Interesse an der Arbeit in der Landwirtschaft; hohes Maß an Eigeninitiative; Interesse an der ecuadorianischen Kultur und an ökologischer Landwirtschaft.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Experiment e.V. 
Lion Schiner, Vera Sel
Gluckstraße 1
53115 Bonn

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation
Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Experiment e.V.