Internetpräsenz weltwärts

Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung im Waisenhaus in Quito

Einsatzort Quito, Ecuador, Südamerika
Sprache(n) Spanisch
Zeitraum ab August | 12 Monate
Platz-Nr. 209521

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Fundación Campamento Cristiano Esperanza

Deine Aufgabe

Die Fundación Campamento Cristiano Esperanza hat eine Tageseinrichtung in der ca. 40 Menschen mit Behinderung im Alter von 1 bis ca. 30 Jahren, in versch. Gruppen betreut, gepflegt und gefördert werden. Nach Alter und Art/Schwere der Behinderung sind die Gruppen unterteilt. Das "Casa Hogar" (Waisenhaus), das im Norden Quitos, ca. 20 Fahrminuten von der Tageseinrichtung entfernt liegt, gehört zu der Fundación. Hier leben ca. 16 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung im Heim der Partnerorganisation. Betreut werden sie durch Erzieherinnen, einer Ärztin und einer Ergotherapeutin. Das Ziel des Projekts ist es, den Menschen ein zu Hause zu geben, in dem sie sich wohl fühlen; sie zu fördern und zu pflegen, da viele von ihnen im Rollstuhl sitzen. Sie wohnen zusammen in einem barrierefreien großen Haus mit Garten. Es wird eine generelle Wiedereingliederung der Kinder und Jugendlichen in die eigene Familie /Verwandtschaft angestrebt, aber auch in Adoptivfamilien.

Die Freiwilligen unterstützen und ergänzen die vielfältige Arbeit der verschiedenen Betreuer und Erzieher im Casa Hogar (Waisenhaus). Dies beinhaltet unter anderem die Betreuung und Pflege von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit unterschiedlichen Behinderungen, die Unterstützung dieser bei den Mahlzeiten sowie Unterstützung der Menschen mit Behinderung beim Erlernen verschiedenster Alltagsfertigkeiten. Ein besonderer Fokus liegt hier auf der Freizeitgestaltung von und mit diesen Menschen. Ein interkultureller Austausch und gegenseitiges voneinander lernen vom Menschen mit Behinderung, den Freiwilligen und den Mitarbeitern soll das Projekt als Ganzes bereichern.

Anforderungen an Dich

Als Freiwillige/-r sollte man für diesen Einsatzplatz keine Berührungsängste zu Menschen mit Behinderung kennen, gerne mit der Altersgruppe (Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene) arbeiten und offen für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung sein. Die Arbeit kann sehr anspruchsvoll sein; keine Scheu vor körperlicher Arbeit und Betätigung haben, bietet aber auch viele Möglichkeiten sich kreativ einzubringen. Durch besondere Fähigkeiten der Freiwilligen (z.B. Musik, Sport, Handwerk, Kunst etc.) kann die Arbeit der Einrichtung besonders bereichert werden.

Dein Ansprechpartner und Entsendeorganisation

Die Ecuador Connection e.V.
Heike Ritgen
An der Aussicht 26, Berlin
eMail an Entsendeorganisation senden

So geht's weiter

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Die Ecuador Connection e.V.