weltwärts
gehen

Generación - Arbeit mit Straßenkindern in prekären Lebenslagen

  • Einsatzort: Lima , Peru
  • Sprache(n): Spanisch
  • Dauer: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 209424

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Generación, Instituto de Investigación, Promoción y Comunicación Social

Deine Aufgabe

In Lima leben viele Kinder auf der Straße, wo sie Opfer von Misshandlungen und sexueller Gewalt sind, oft sogar von Seiten der Polizei und der städtischen Sicherheitsdienste. Die Organisation Generación fördert und schützt die Rechte von Kindern und Jugendlichen auf der Straße. Sie besitzt über 20 Jahre Erfahrung in dieser Arbeit, unterhält mehrere Einrichtungen im Großraum Lima und leistet darüber hinaus direkte Betreuung auf der Straße. Die Streetworker des Projekts „Generación“ sprechen diese Kinder an und bieten ihnen Hilfe, Rat und Schutz. Durch das Projekt erfahren die Kinder seit langem wieder Zuwendung, Verständnis und gegenseitige Hilfe. Sie lernen Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und erhalten die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Musik, Theater und Sport sind Stützen der Erziehungsarbeit. Casa Verónica ist eine Zufluchtsstätte, Heim und Ausbildungsstätte für junge Frauen und ihren Kindern, die Opfer sexueller Gewalt, Misshandlung oder sonstiger Diskriminierung waren.

Begleitung der Kinder, die mit ihren Müttern der Zufluchtsstätte Casa Verónica sind. Mithilfe im Ausbildungszentrum und bei der Arbeitsplanerstellung für Frauen/junge Mütter in schwierigen Notlagen. Schulberatung/Hausaufgabenbetreuung für die Kinder. Maßnahmen zur Stärkung des Selbstbewusstseins, um die persönliche Entwicklung der Frauen und Kinder zu fördern. Förderung durch Sport und Organisation von Freizeitaktivitäten für Mütter und Kinder. Die FW lernen andere Lebensverhältnisse kennen und reflektieren sowie beschäftigen sich mit Frauen- und Kinderrechten und arbeiten gemeinsam an der Lösung dieser Probleme.

Anforderungen an dich

Gute Spanischkenntnisse sind bei Arbeitsbeginn wichtig. Die FW muss weiblich sein. Geduld, Verständnis und Ausdauer in der Überwindung von Schwierigkeiten sowie hohes Eigenengagement und hohe Frustrationstoleranz angesichts von Rückschlägen in der Arbeit im Umgang mit den Frauen und Mädchen der Straße. Wünschenswert wäre eine Person im fortgeschrittenem Universitätsstudium in Sozialarbeit,Psychologie oder Erziehung, sowie Spaß an Sport(schwimmen, Volleyball, u.a.). Fähigkeit zur Systematisierung, zum Vorschlagen und zur Begleitung von Projektaktivitäten. Erfahrungen in der Frauenarbeit oder Kenntnisse über das Thema: Häusliche Gewalt und/oder sexuelle Gewalt. Kreativität und Flexibilität.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Welthaus Bielefeld e.V.
Susanne Herrmann
August-Bebel-Str. 62
33602 Bielefeld

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Welthaus Bielefeld e.V.