weltwärts
gehen

Betreuung von Aids-Waisen (Nordrand)

  • Einsatzort: Bryanston, Südafrika
  • Sprache(n): Englisch
  • Dauer: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 204106

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Northeastern Evangelical Lutheran Church in South Africa (NELCSA)

Deine Aufgabe

Die Nordrand-Gemeinde ist eine Gemeinde der Ev.-luth. Kirche im Südlichen Afrika. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Wandel von einer weißen Gemeinde in eine gemischfarbige Gemeinde vollzogen hat. Als besonderes Merkmal unterhält sie Aids-Waisen Projekt: Eine Kleingruppe von Aidswaisen wird von einer Pflegefamilie betreut. Die Kinder erhalten eine qualifizierte Schuldbildung und medizinische Betreuung.

Die Freiwillige wird primär in der Betreuung von Aids-Waisen eingesetzt: Hausaufgabenhilfe, freizeitpädagogische Maßnahmen, Mithilfe im Haushalt der Pflegefamilie zu deren Entlastung, Begleitung zu den ärztlichen Maßnahmen. Die Freiwilligen lernen konkret die Bedeutung von Menschenwürde durch Begegnung. Die Integration von Menschen, die von der Gesellschaft als stigmatisiert gelten, ist ein wichtiges Anliegen dieses Einsatzes. Durch die Begegnung mit Menschen aus fremden Kulturen wird eine interkulturelle Kompetenz entwickelt.

Anforderungen an dich

Von dem/der Freiwilligen wird erwartet, dass sie offen ist für neue, einfache Lebensumstände. Er/sie sollte sich in gewissen Maße an eine fremde Kultur anpassen können und zuhören. Er/sie soll bereit sein, von den Südpartnern zu lernen. Er/sie solle nach Möglichkeit Erfahrung im Umgang mit Kindern haben. Er/sie sollte die Bereitschaft haben, sich politisch, sozio-ökonomisch und kulturell mit den Südpartnern in einem Schwellenland auseinander zu setzen und keine Angst haben vor Menschen, die mit dem HI-Virus leben.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Ev. -luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM)
Niels von Türk
Georg-Haccius-Str. 9
29320 Hermannsburg

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Ev. -luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM)