weltwärts
gehen

Unterstützung der schulischen Arbeit

  • Einsatzort: Beit Jala, Palästinensische Gebiete
  • Sprache(n): Englisch
  • Zeitraum: ab August | 12 Monate
  • Platz-Nr.: 203638

Die Aufnahmeorganisation vor Ort

Talitha Kumi School

Deine Aufgabe

Das Schulzentrum Talitha Kumi bietet palästinensischen Mädchen und Jungen in einem konfliktgeladenen Umfeld einen sicheren Ort, an dem sie sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln und Kompetenzen einüben können. Die Schüler lernen Fragestellung differenziert und kritisch zu bearbeiten. Damit wird das traditionelle palästinensische Bildungswesen ergänzt und fortentwickelt. Mädchen gleichberechtigtes Lernen zu ermöglichen zu fördern hat in Talitha Kumi eine hohe Priorität. Die Schülerschaft besteht etwa je zur Hälfte aus Christen und Muslimen. Die Schule sieht ihre pädagogische Arbeit als einen Beitrag zur Überwindung von Konflikten und damit zum Frieden. Zu den Zielen des Unterrichts gehört, den Angehörigen verschiedener Konfessionen Toleranz und Respekt zu vermitteln. Deshalb gehören zum außerschulischen Angebot regelmäßige Workshops zur Friedenserziehung und die Ausbildung von SchülerInnen zu Streitschlichtern. Das Prinzip der Inklusion wird auf allen Ebenen verfolgt.

Talitha Kumi bietet den Bildungsabschluss „Deutsche Internationale Abiturprüfung“ an. Die Freiwilligen in der Schule unterstützen v.a. den Deutschunterricht durch gezielte Förderung einzelner Schüler, Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfestunden. Das Angebot wird durch die Schulbibliothek ergänzt, in der deutsche Bücher entliehen werden können. Die Freiwilligen übernehmen dort Ausleihdienste, registrieren Neuerwerbungen und beraten die NutzerInnen. Die Freiwilligen unterstützen darüber hinaus die Öffentlichkeitsarbeit der Schule (Facebook, Webseite, Korrespondenz) und die Verwaltung. Das gesamte Schulzentrum beteiligt sich mit den Freiwilligen einmal pro Jahr an einer Olivenernte.

Anforderungen an dich

Freiwillige sollten gesundheitlich fit für ein Jahr in Palästina sein, Interesse an anderen Kulturen, Religionen und Lebensverhältnissen haben. Sie sollten offen und tolerant sein und Bereitschaft zeigen sich zu engagieren und tatkräftig mitzuarbeiten. Sie sollten gewillt sein, die im Gastland geltenden Verhaltensnormen zu respektieren und über eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung verfügen. Kandidatinnen, die bereits ehrenamtliches Engagement und Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern, IT-Kenntnisse und einschlägigen Sprachkenntnisse vorweisen können, werden bevorzugt in das Programm aufgenommen.

Ansprechpartner*in und Entsendeorganisation

Berliner Missionswerk
Sabine Klingert
Georgenkirchstr. 70
10249 Berlin

Sende eine E-mail an diese Entsendeorganisation

So geht’s weiter:

Für Information oder Bewerbung, wende Dich direkt an die Entsendeorganisation:

Berliner Missionswerk