Internetpräsenz weltwärts

Vereinsgründung für Schulpatenschaften in Kolumbien

Portrait Laurin W.

Nach dem Freiwilligendienst gründete Laurin gemeinsam mit Freunden den Verein Kolumbien direkt e.V.

Während seines Freiwilligendienstes hat Laurin Waldmann neben vielem anderen gelernt, dass gute Bildung nicht überall selbstverständlich und kostenlos ist. Nach dem Freiwilligendienst unterstützten er und seine Familie ein Kind durch eine Patenschaft, durch die das Schulgeld finanziert wurde. Um langfristig mehr Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen, gründeten Laurin und 9 internationale Freunde den Verein Kolumbien direkt e.V.

Von 2013 bis 2014 arbeiteten meine Kollegin Anna-Maria Ebermann und ich gemeinsam im Rahmen unseres weltwärts Freiwilligendienstes mit Worldwide Volunteers in einer Schule in Cali, Kolumbien. Es war eine prägende Zeit, in der wir sehr viel lernen durften. Gelernt haben wir unter anderem, dass gute Schulbildung nicht in jedem Land selbstverständlich und kostenlos ist wie in Deutschland. Deswegen unterstützte ich nach meinem Freiwilligendienst, gemeinsam mit meiner Familie, für ein Jahr eine besonders engagierte Schülerin, indem wir das monatliche Schulgeld an die Schule in Kolumbien überwiesen.

Schülerinnen und Schüler aus der Schule Colegio Ekklesía zusammen mit dem Mitgründer von Kolumbien direkt e.V. Laurin Waldmann
Foto: © Laurin Waldmann

Die Idee, den Schulbesuch eines Patenkindes unmittelbar zu ermöglichen, ohne dabei unnötig viel Geld für einen umfangreichen Verwaltungsapparat auszugeben, verstärkte den Wunsch einiger Freunde, selbst eine Patenschaft zu übernehmen. Um diesem Engagement einen verlässlichen Rahmen zu geben gründete ich zusammen mit 9 Freunden in München den gemeinnützigen Verein Kolumbien direkt e.V.

Nach nur einem Jahr wurden wir eine tolle Gemeinschaft von 80 Mitgliedern aus 16 Ländern. Aus der einen Patenschaft sind mittlerweile 20 Patenschaften geworden und jede davon ermöglicht einem Kind den Zugang zu einer soliden Bildung. Das besondere an unserem Patenschafts-Programm ist, dass 100 % der Beiträge als Schulgeld für das Patenkind verwendet werden. Nun unterstützen wir neben der Schule Colegio Ekklesía, in der wir als Freiwillige waren, eine weitere Schule (Fundación Amadeus) in Cali, speziell für Menschen mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung/Behinderung. Die Schülerinnen und Schüler lernen dort Noten zu lesen und Instrumente zu spielen, indem sie die Form, Größe und Farbe verschiedener Zeichen erlernen. Das Musizieren der Kinder bereitet ihnen nicht nur sehr große Freude, sondern bewirkt gleichzeitig eine enorme geistige Entwicklung. In beiden Projekten haben wir Mitglieder vor Ort.

Die zwei Mitgründer von Kolumbien direkt e.V. Anna Maria Ebermann und Laurin Waldmann bekommen von einem Drittklässler zur Verabschiedung einen Brief überreicht
Foto: © Laurin Waldmann

Neben Patenschaften werden unsere Projekte durch Spenden unterstützt. Die Gelder werden verwendet, um Patenkinder temporär zu unterstützen und Projekte in den Schulen zu finanzieren wie beispielsweise den Kauf neuer Lehrmaterialien oder neuer Musikinstrumente. Bereits im ersten Jahr wurden für unsere Projekte über 10.000 Euro gespendet. Besonders wichtig ist uns, dass weniger als 1% der Spenden für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden. Außerdem engagieren sich alle unsere Mitarbeitenden ehrenamtlich.

weltwärts knüpft nicht nur Kontakte zwischen Menschen, sondern schafft wahre Freundschaften. So fliege ich diesen September bereits zum vierten Mal nach Kolumbien, um meine Freunde und die Schulen zu besuchen. Ohne meinen Freiwilligendienst hätten viele Kolumbianerinnen und Kolumbianer in meinem damaligen Umfeld nicht das Bild von Deutschland, das sie heute haben. Auch der Austausch zwischen Paten und Patenkindern, die sich Briefe und Bilder schicken, ist für uns etwas ganz Besonderes. Für mich persönlich und für die Schulen in Kolumbien war weltwärts ein voller Erfolg, in dem es den Grundstein für unser heutiges Engagement gelegt hat. Darüber hinaus konnten wir durch unseren Verein die Idee von weltwärts weitertragen: Tatkräftig anpacken und dabei selber sehr viel und gegenseitig lernen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu unseren Projekten und Unterstützungsmöglichkeiten findet man auf

www.kolumbien-direkt.de

Bei Fragen zu unseren Projekten, zu Patenschaften und zu Spenden kann man sich jederzeit gerne an Laurin wenden:

laurin@kolumbien-direkt.de