Internetpräsenz weltwärts

Was wird vorausgesetzt?

Engagement und Offenheit gefragt

Du willst andere Kulturen kennenlernen und dabei gleichzeitig etwas Sinnvolles tun? Du möchtest Deinen Horizont erweitern, eingefahrene Denkmuster auch mal auf den Prüfstand stellen und Deine Erfahrungen an andere weitergeben? Du möchtest Dich für eine gerechtere Welt einsetzen? Dann bringst Du die richtige Einstellung für einen weltwärts-Einsatz mit. Was wir sonst noch voraussetzen, erfährst Du hier.

Arbeiten beim Bauen eines Hauses

An weltwärts können prinzipiell alle jungen Menschen in Deutschland teilnehmen. Die deutsche Staatbürgerschaft ist nicht unbedingt erforderlich, ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht ist ausreichend. Für einen weltwärts-Einsatz musst Du volljährig sein, wenn Du den Vertrag mit Deiner Entsendeorganisation unterschreibst. Du darfst aber nicht älter als 28 Jahre bei Ausreise sein. Menschen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung können bis zu einem Alter von 35 Jahren an weltwärts teilnehmen.

Berufserfahrung ist nicht notwendig. Du musst jedoch die Schule abgeschlossen haben. Bei einem Haupt- oder Realschulabschluss erwarten wir außerdem eine Berufsausbildung oder vergleichbare Erfahrungen, beispielsweise aus einem Praktikum oder einem freiwilligen Dienst in Deutschland.

Je nach Projekt kann die Entsendeorganisation bestimmte Erfahrungen verlangen. Außerdem sind gute Grundkenntnisse einer der Sprachen im Gastland nötig, also Kenntnisse in Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch oder Russisch. In der Regel sind Schulkenntnisse ausreichend. Den Rest lernst Du schnell, wenn Du erst mal da bist. Außerdem kannst Du Deine Entsendeorganisation nach einem Sprachkurs fragen.

Du musst Deine gesundheitliche Eignung nachweisen, also eine ausreichende Belastungsfähigkeit unten den besonderen Bedingungen der Tropen. Eine gesundheitliche Einschränkung oder Behinderung ist aber nicht von vorneherein ein Ausschlusskriterium.

Voraussetzungen für weltwärts

  • Alter zwischen 18 und 28 Jahren (beziehungsweise 35 Jahre bei einer Behinderung oder Beeinträchtigung)
  • gesundheitliche Eignung
  • Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder vergleichbaren Erfahrungen
  • oder Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife
  • Deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht
  • Interesse an anderen Kulturen sowie Engagement

Persönliche und soziale Kompetenzen

An persönlichen Eigenschaften sind Teamfähigkeit, Offenheit und Lernbereitschaft gefragt. Denn Du wirst bei Deinem Einsatz immer wieder Neuem begegnen. Manches wird sich Dir nicht auf den ersten Blick erschließen. Hier sind Geduld gefragt und die Fähigkeit, anderen mit Respekt und Toleranz zu begegnen. Außerdem solltest Du Lust haben etwas zu bewegen und Eigeninitiative mitbringen.

Darüber hinaus erwarten wir von Dir, dass Du Dich entwicklungspolitisch engagieren und in dieser Welt etwas bewegen möchtest. Für ein entwicklungspolitisches Engagement vor dem Auslandsaufenthalt stellen die Entsendeorganisationen unterschiedliche Angebote bereit. So kannst Du beispielsweise Dein Projekt bei öffentlichen Veranstaltungen oder in der regionalen Zeitung präsentieren oder Spenden sammeln. Nach dem Auslandsaufenthalt werden im Rahmen der Nachbereitungsseminare und ergänzender Angebote Möglichkeiten für ein weiterführendes Engagement in Deutschland aufgezeigt. Dort lernst Du, wie Du Deine Erfahrungen an andere weitergeben und gemeinsam mit anderen Projektideen umsetzen kannst. Dabei kann auch der weltwärts-Fonds für Rückkehrarbeit finanzielle Unterstützung bieten.