Internetpräsenz weltwärts

Konferenz: „weltwärts alle inklusive!“

Erfahrungsaustausch zum inklusiven Freiwilligendienst

Mit dem trägerübergreifenden Projekt „weltwärts alle inklusive!“ will die Organisation Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev) mehr jungen Menschen mit Behinderung die Teilhabe an weltwärts ermöglichen. Welche Erfahrungen wurden dabei gemacht? Am 14.Oktober findet eine Konferenz in Düsseldorf statt, bei der alle beteiligten Entsendeorganisationen ihre Erfahrungen evaluieren. Träger, die ihre Angebote für Menschen mit Behinderungen öffnen möchten, sind ebenfalls eingeladen.

Die Entsendung von Freiwilligen mit Behinderung wird von vielen Entsendeorganisationen noch nicht als möglich und selbstverständlich betrachtet. Es fehlen Wissen und Erfahrungen. Um die Hürden abzubauen, startete bezev 2012 das Pilotprojekt zur Inklusion.

Im Sommer kehren die Freiwilligen aus dem Projekt nach Deutschland zurück. Nun sollen die Erfahrungen evaluiert werden, die mit der Vorbereitung, Durchführung und Begleitung des inklusiven Freiwilligendienstes gemacht wurden. An der Konferenz werden Vertreter und Vertreterinnen von Entsende- und Partnerorganisationen, Selbstvertretungsorganisationen von Menschen mit Behinderungen sowie Personen aus Politik und Wissenschaft teilnehmen. Freiwillige des Pilotprojekts berichten über die Erfahrungen ihres Freiwilligendienstes.

Das Projekt „weltwärts alle inklusive!“ wird von weltwärts gefördert.