Internetpräsenz weltwärts

Rückkehrende geben „klEinblicke“

Theaterstück von weltwärts-Freiwilligen

Sechs ehemalige Freiwillige, die mit dem Eine Welt Netz NRW weltwärts gingen, haben ein Theaterstück auf die Beine gestellt, mit dem sie jungen Leuten zeigen wollen, warum sich das Interesse für globale Zusammenhänge und interkulturelle Themen lohnt. Sie verarbeiten darin ihre eigenen Erfahrungen, die sie während ihres weltwärts-Dienstes gemacht haben: Euphorie und Frust, die Arbeit in den Projekten vor Ort, wie sie ihre Freizeit verbracht haben, Probleme und das persönliche Wachsen daran. Und natürlich Freundschaften und Erinnerungen, die länger bleiben als ein Jahr.

Isabelle, Carolina, Anton, Nicola, Hanne und Karo geben "klEinblicke"

„Wir haben während unseres Freiwilligendienstes gemerkt, dass die Wirklichkeit oft nicht nur eine Wahrheit parat hat und es immer auf den Standpunkt des Betrachters oder der Betrachterin ankommt. Und das soll in unserem Theaterstück zu sehen sein“, sagt Hanne Fasting,  die sich für ein Jahr in Togo  in einem Kindergarten, einem Jungsinternat und einem Alphabetisierungs-projekt für Frauen engagiert hat.

Unterstützt wird das Projekt des Eine Welt Netzes NRW durch den Rückkehrfond von weltwärts und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Künstlerisch begleitet wurde die Konzeption des Stückes von der Theaterpädagogin Susanne Lipp.

Schulen können „klEinblicke“ in ihren Unterricht holen. Im Anschluss an das Theaterstück gibt es die Möglichkeit zu Gesprächsrunden mit den Schauspielerinnen und Schauspielern. Die Buchungspauschale für diese Bildungsveranstaltung beträgt 80 €.

(Stand: 16.04.2014)