Internetpräsenz weltwärts

"Mozambique wird nicht wahrgenommen, aber deshalb bin ich ja da"

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus (16.-29. März 2015) hat der Engagement Blog ein Interview mit dem weltwärts-Freiwilligen Francisco Abilia gepostet. Dort erzählt er unter anderem, wie er in Deutschland aufgenommen wurde.

Francisco in "seiner" Schule

Francisco aus Mozambique war ein Jahr lang als Freiwilliger in der Eduard-Spanger-Gemeinschaftsschule in Reutlingen. Er gehört zu den ersten Freiwilligen, die mit dem weltwärts-Programm nach Deutschland kamen. Francisco unterstützt die Lehrkräfte bei Unterrichtseinheiten und Aktivitäten außerhalb des Schulunterrichts, wie beispielsweise Schulausflügen oder dem Bauernhofprojekt der Schule. Was ihm an seiner Arbeit besonders gefällt, welche spannenden Erlebnisse und Eindrücke er mitnehmen wird und welche Erfahrungen er mit der Freiwilligenarbeit macht könnt Ihr im Interview lesen.

(Stand: 18.03.2015)