Internetpräsenz weltwärts

FAQ

Wie kann ich mitmachen? Wie läuft ein Freiwilligendienst ab? Wie wird mein Einsatz anerkannt? Hier findest Du die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um weltwärts.

Voraussetzungen

Muss ich die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen?

Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine Voraussetzung, um am weltwärts-Programm teilzunehmen. Du musst jedoch ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht und deinen Lebensmittelpunkt langfristig in Deutschland haben.

Was muss ich beachten, wenn ich aus einem Drittstaat komme?

Um am weltwärts-Programm teilzunehmen musst du ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland haben. Informiere dich vor der Ausreise bei deiner Ausländerbehörde über Möglichkeiten mit weltwärts einen Freiwilligendienst im Ausland zu leisten.

Wie alt muss ich sein, um am weltwärts-Programm teilzunehmen?

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um an weltwärts teilzunehmen. Zum Zeitpunkt der Ausreise darfst du höchstens 28 Jahre alt sein. Wenn du eine anerkannte Behinderung hast, kannst du bis zu einem Alter von 35 Jahren an weltwärts teilnehmen, da die Vorbereitungen für den Auslandsaufenthalt erfahrungsgemäß häufig mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse sein?

Du solltest gute Grundkenntnisse einer der im Gastland gesprochenen Sprachen haben, damit du dich von Anfang an in alltäglichen Situationen verständigen kannst. In der Regel genügen Schulkenntnisse, den Rest lernst du schnell vor Ort. Wenn deine Sprachkenntnisse nicht so gut sind, kannst du deine Entsendeorganisation fragen, ob sie einen Sprachkurs finanziert.

Muss ich Berufserfahrung haben?

Für weltwärts ist Berufserfahrung in der Regel nicht notwendig, sie kann in einigen Projekten jedoch hilfreich oder erforderlich sein.

Muss ich Abitur haben?

Du musst für weltwärts kein Abitur haben. Du kannst dich ebenfalls mit einem Haupt- bzw. Realschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung oder einer vergleichbaren persönlichen Erfahrung für weltwärts bewerben.

Kann ich mich mit einem abgeschlossenen Studium weltwärts gehen?

Ja, wenn du nicht älter als 28 Jahre alt bist, kannst du mit einem abgeschlossenen Studium weltwärts gehen.

Kann ich weltwärts gehen, wenn ich arbeitslos bin?

Ja, du kannst dich um eine Teilnahme bei weltwärts bewerben, wenn du arbeitslos bist und alle Voraussetzungen erfüllst.

Kann ich mit einer Beeinträchtigung an weltwärts teilnehmen?

Weltwärts ist ein inklusives Programm. Daher können selbstverständlich auch Menschen mit einer Beeinträchtigung einen Freiwilligendienst machen. Auf unserer Website findest du Erfahrungsberichte von Freiwilligen mit einer Beeinträchtigung.

Was versteht man unter gesundheitlicher Eignung?

Für einen Freiwilligendienst im Ausland werden bestimmte gesundheitliche Eignungen vorausgesetzt. Diese beziehen sich auf das physische und psychische Vermögen, den Belastungen eines Auslandsaufenthalts gewachsen zu sein. Die Voraussetzungen können je nach Einsatzland variieren. In den Tropen gibt es andere Voraussetzungen als beispielsweise in Einsatzorten in extremer Höhenlage. Auch die medizinische Versorgung ist von Land zu Land unterschiedlcih. Gesundheitliche Einschränkungen oder Behinderungen sind jedoch nicht von vornherein ein Ausschlusskriterium.

Kosten & Spenden

Was kostet mich weltwärts?

weltwärts wird staatlich gefördert. Du erhältst Flug, Unterkunft und Verpflegung sowie ein kleines Taschengeld. Das freiwillige Einbringen von Spendenmitteln ist erwünscht, jedoch  ausdrücklich keine Voraussetzung für eine Teilnahme am weltwärts-Programm. Du bist bereits berufstätig und hast keine Zeit zum Spenden einwerben? Deine Bekannten, Verwandten oder Freunde können dich nicht finanziell unterstützen? Du bist trotzdem herzlich willkommen, am weltwärts-Programm teilzunehmen. Wenn du freiwillig Spenden sammeln möchtest und nicht weißt, wie und bei wem du um diese bitten sollst, gibt dir deine Entsendeorganisation dazu gerne Tipps.

Was ist ein Spenderkreis?

Mit Unterstützung Deiner Entsendeorganisation kannst Du bei Freunden und Verwandten, aber auch bei Stiftungen und Unternehmen um Spenden werben und so einen Spenderkreis aufbauen. Obwohl der Aufbau eines Spenderkreises freiwillig und nicht Voraussetzung für die Teilnahme an weltwärts ist, kannst Du damit Deiner Entsendeorganisation helfen, einen Teil ihrer Kosten zu decken.

Wie baue ich einen Spenderkreis auf?

Beim Aufbau Deines Spenderkreises sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Hole Dir Unterstützung bei deiner Entsendeorganisation oder frage ehemalige weltwärts-Freiwillige nach ihren Erfahrungen. Du kannst beispielsweise bei Freunden und Verwandten um Spenden werben, auf dem Schulfest deiner Schule einen Informationsstand errichten oder Stiftungen und Unternehmen um Unterstützung bitten. Auch ein Blick in die Spenderkreis-Broschüre von Eurodesk lohnt sich.

Leistungen

Bin ich versichert?

Während deines Freiwilligendienstes bist du versichert. Der Versicherungsschutz umfasst Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Erhalte ich weiterhin Kindergeld?

Während deines weltwärts-Einsatzes hast du weiterhin Anspruch auf Kindergeld, wenn alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind.

Was ist, wenn ich durch eine Beeinträchtigung Mehrbedarfe habe?

Die Erfahrung zeigt, dass es für die meisten Mehrbedarfe individuelle Lösungen gibt. Wichtig ist, dass du offen mit deiner Entsendeorganisation darüber sprichst, welche individuellen Bedarfe du hast. In begründeten Fällen werden die Mehrbedarfe bis zu einer Höhe von 600 Euro pro Dienstmonat gedeckt, um deine Teilnahme zu ermöglichen. Mehrbedarfe können nicht nur bei einer anerkannten Behinderung, sondern auch bei einer Beeinträchtigung finanziert werden.

Erhalte ich weiterhin Waisenrente?

Ab dem 1. Juli 2015 können auch Freiwillige der internationalen Dienste, die nach dem Einkommensteuerrecht kindergeldberechtigt sind, Waisenrenten nach dem SGB VI, SGB VII, und dem Bundesversorgungsgesetz erhalten.

Bewerbung

Wo soll ich meine Bewerbung abgeben?

Du richtest deine Bewerbungen direkt an die Entsendeorganisation. Sie führt die Auswahlgespräche durch und begleitet dich vor, während und nach deinem Einsatz.

Bis wann muss ich mich bewerben?

Da die Entsendeorganisationen unterschiedliche Bewerbungsfristen und –verfahren haben, informiere dich bitte bei der Entsendeorganisation. In der Regel solltest Du knapp ein Jahr vor der geplanten Ausreise mit der Bewerbung beginnen.

Seminare

Muss ich an den Vorbereitungsseminaren teilnehmen?

Die Teilnahme an den Vorbereitungsseminaren deiner Entsendeorganisation ist verpflichtend. Während der Seminare lernst du nicht nur andere Freiwillige kennen, sondern erfährst mehr über die Chancen und Herausforderungen eines Freiwilligendienstes sowie über Themen wie interkulturelle Kommunikation, Konfliktlösung und Entwicklungspolitik.

Muss ich an den Zwischenseminaren teilnehmen?

Die Teilnahme an den Zwischenseminaren ist verpflichtend. Auf diesen Seminaren reflektierst du deinen bisherigen Einsatz und deine Erlebnisse und entwickelst Ideen und Strategien für die verbleibende Zeit.

Ist die Teilnahme an den Nachbereitungsseminaren Pflicht?

Das Nachbereitungsseminar ist Bestandteil deines weltwärts-Einsatzes. Auf dem Nachbereitungsseminar kannst du gemeinsam mit anderen weltwärts-Rückkehrern und Rückkehrerinnen über deine Erlebnisse sprechen und Ideen sammeln, welche Möglichkeiten es gibt, sich solidarisch zu engagieren.

Einsatz im Ausland

Ich habe bereits eine Berufsausbildung. Was bringt mir weltwärts?

Durch weltwärts lernst du deinen Beruf unter anderen Bedingungen kennen. Dabei kannst du Erfahrungen machen, die dir im weiteren Berufsleben hilfreich sind und Impulse für deinen zukünftigen Berufsweg erhalten. Außerdem kannst du durch den Freiwilligendienst Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Wann findet der Einsatz statt?

Der Großteil der Entsendeorganisationen entsendet Freiwillige im Sommer. Es gibt aber auch Entsendeorganisationen, bei denen du im Winter einen Einsatz beginnen kannst.

Wie lange dauert ein weltwärts-Einsatz?

Ein weltwärts-Einsatz kann zwischen 6 und 24 Monate dauern. Die meisten weltwärts-Freiwilligen leisten einen Dienst von 12 Monaten.

Werde ich während meines Einsatzes vor Ort unterstützt?

Neben der fachlichen Betreuung am Einsatzplatz wird dir von der Partnerorganisation im Gastland ein Mentor oder eine Mentorin zur Seite gestellt. Diese Person arbeitet in der Regel nicht in deiner Einsatzstelle und ist Ansprechperson für Fragen oder Probleme.

Wo werde ich untergebracht?

Die Entsendeorganisation stellt dir eine kostenlose Unterkunft, die den landestypischen Gegebenheiten entspricht. Du kannst entweder in einer Gastfamilie, einem eigenen Zimmer oder einer Wohnung mit anderen Freiwilligen untergebracht werden. Es ist auch möglich, dass du in der Einrichtung, in der du arbeitest, untergebracht wirst.

Was passiert, wenn ich während meines Dienstes erkranke?

Wenn du während deines Freiwilligendienstes erkrankst, solltest du zunächst prüfen, ob du im Einsatzland behandelt werden kannst. Ist dies nicht möglich, sorgt die Entsendeorganisation für die Rückführung nach Deutschland. Dadurch entstehen dir keine Kosten. In der Regel endet dein Freiwilligendienst mit der medizinischen Rückführung nach Deutschland. Damit du auch direkt nach der Rückkehr wieder versichert bist, solltest du vor Antritt des Freiwilligendiensts mit deiner Krankenkasse über deine Pläne sprechen.

Wie oft kann ich weltwärts gehen?

Du kannst nur einmal am weltwärts-Programm teilnehmen.

Kann ich meine Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit im Rahmen von weltwärts erstellen?

Nein, weltwärts unterstützt keine wissenschaftlichen Arbeiten. Im Anschluss an deinen Freiwilligendienst kannst du jedoch gerne Arbeiten verfassen, die Bezug auf deinen Einsatz nehmen. Die Koordinierungsstelle weltwärts hat großes Interesse an diesen Arbeiten und begrüßt es, wenn du sie für interne Zwecke zur Verfügung stellst.

Warum kann ich in manchen Ländern keinen weltwärts-Freiwilligendienst absolvieren?

Der Freiwilligendienst ist nur in Ländern möglich, die nach der OECD-Länderliste zu den Entwicklungsländern gehören.

Anerkennung

Wird weltwärts als ADiA anerkannt?

Der weltwärts-Dienst kann unter bestimmten Voraussetzungen als Anderer Dienst im Ausland (ADiA) anerkannt werden. Nähere Informationen dazu findest du im Bereich „Wie wird weltwärts anerkannt“.

Wird weltwärts als Freisemester anerkannt?

Deine Universität entscheidet, ob sie deinen weltwärts-Einsatz als Freisemester anerkennt.

Wird weltwärts als Vorpraktikum bzw. Praktikum anerkannt?

Über die Anerkennung deines weltwärts-Einsatzes als Vorpraktikum oder Praktikum für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet die Universität bzw. die Ausbildungsstätte.

Wird weltwärts als Wartesemester bei hochschulstart.de anerkannt?

Die Wartezeit, also die Zeit zwischen dem Abitur und der Aufnahme des Studiums, läuft während des Freiwilligendienstes weiter. Somit kann dir dein weltwärts-Einsatz als Kriterium für die Vorrangigkeit für die Studienplatzvergabe angerechnet werden.

Wird weltwärts als Freijahr und unbezahlter Urlaub anerkannt?

Wenn du einen Beruf ausübst und weltwärts gehen möchtest, kannst du für den Freiwilligendienst ein Freijahr oder unbezahlten Urlaub anmelden. Dein Arbeitgeber entscheidet, ob du für weltwärts freigestellt wirst.

Nach der Rückkehr

Bekomme ich eine Teilnahmebestätigung?

Ja, deine Entsendeorganisation gibt dir nach dem Nachbereitungsseminar eine abschließende Teilnahmebestätigung. Diese brauchst du beispielsweise bei der Familienkasse zur Beantragung des Kindergeldes oder bei der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen.

Ist die Teilnahme an den Nachbereitungsseminaren Pflicht?

Das Nachbereitungsseminar ist Bestandteil deines weltwärts-Einsatzes. Auf dem Nachbereitungsseminar kannst du gemeinsam mit anderen weltwärts-Rückkehrern und Rückkehrerinnen über deine Erlebnisse sprechen und Ideen sammeln, welche Möglichkeiten es gibt, sich solidarisch zu engagieren.

Wie kann ich mich nach meinem weltwärts-Einsatz engagieren?

Viele Entsendeorganisationen bieten ihren Freiwilligen nach der Rückkehr Möglichkeiten für ein weiterführendes Engagement im Verein, bei Informationsveranstaltungen über das Programm, bei der Vorbereitung neuer Freiwilliger, etc. Außerdem kannst du dich bei entsendeorganisationsübergreifenden Gruppen oder Rückkehrinitiativen engagieren. Auf unserer Website findest du Veranstaltungshinweise, die für Rückkehrer und Rückkehrerinnen interessant sind.

Wie finde ich Engagement-Möglichkeiten?

Auf unserer Engagement-Landkarte (Link) findest du Organisationen und Rückkehrerinitiativen, bei denen du dich engagieren oder einfach nur informieren und qualifizieren kannst. Außerdem veröffentlichen wir Veranstaltungshinweise, die für Rückkehrer und Rückkehrerinnen interessant sind.